Kleinere Projekte in Friedrichshain-Kreuzberg

#1
Reichenberger Str.86 / Glogauer Str.9

Hier wird gerade eine "Lücke" an der Ecke zwischen zwei Altbauten geschlossen. Die HDAG Projektgesellschaft mbH hat Sarah Riviere Architekten beauftragt mit dem Entwurf.


Quelle: HDAG Projektgesellschaft, ©Sarah Riviere Architekten


 
#2
Colbestraße 5/7 - Alte Schlosserei - Neubau WBM

69 Mietwohnunen werden hier gebaut. Der Entwurf für den Neubau kommt von Hemprich Tophof Architekten. Richtfest wurde vorgestern gefeiert. Bis Ende 2016 soll der Bau bezugsfertig sein.


©Hemprich Tophof Architekten
 
#4
Das Bahnhofsgebäude und die Ladenzeile sollen saniert werden. Das Aussehen aus der Kaiserzeit soll wieder hergestellt werden bei dem denkmalgeschützten Bau. 2,5Mio € investiert die Bahn.

Ziel ist es auch die Rattenplage in den Griff zu bekommen und Schlupflöscher für diese "trocken" zu legen.

Quelle und Artikel: Berliner Zeitung
 
#5
Gartenhaus Stralauer Allee 19a

Hier entsteht im Hinterhof 2016 ein neues Gartenhaus mit insgesamt 16 Wohneinheiten.




Bilder Quelle und ©: Ziegert Immobilien
 

maxxe

Goldenes Mitglied
#9
Nichts besonderes ... passend zur Umgebung.
Und der Innenhof wird wohl eher selten Licht sehen, wenn der Bestandsbau links auf dem Bild auch so eine schöne Brandwand hat, wie der Bau rechts.
 
#10
In der Stallschreiberstraße hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) ein Grundstück an den Meistbietenden, die Firma Formart verkauft. Kritisiert wird dieser Verkauf bereits, da man "bezahlbaren Wohnungsraum" und keine weiteren Eigentumswohnungen brauche. 25% der Neubauwohnungen müssen aber Sozialwohnungen sein und auch eine Kita soll entstehen. Zudem muss der neue Eigentümer den ehemaligen Grenzpostenweg wieder herstellen und öffentlich zugänglich machen.

Quelle und Artikel: Berliner Zeitung
 
#11
Strausberger Platz 15-18 - "Central Berlin"

Die denkmalgeschützten Bauten wurden teilweise verkauft. Die Crowdfunding-Plattform iFunded.de plant die Vermarktung einiger Wohnungen mit dem Projektnamen "Central Berlin".
Die Kacheln der Bauten sollen dabei saniert werden. "Bei den Kacheln handelt es sich um historische Kacheln aus Meißen die in einem ausgewählten Werk neu hergestellt werden", so heißt es von einem Sprecher.

Quelle und Artikel: Deal Magazin
 
#12
Feratti - Alte Jakobstraße 103-105/ Ecke Kommandantenstraße 22

In der Luisenstadt, auf der Kreuzberger Seite steht der Feratti-Büroneubau kurz vor der Fertigstellung.



 
#13
Baugemeinschaft Haasestraße

Hier entstehen derzeit sechs Häuser mit 101 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Der Rohbau steht inzwischen größtenteils.




Quelle: pro.b ©Florian Koehl Architekten & stahl denninger architekten
 

maxxe

Goldenes Mitglied
#14
Und was ist egl mit diesem Gebäude an der Warschauer Brücke?
Das ist doch bestimmt schon seit 2 Jahren so eingerüstet, ohne das sich was getan hat.
Da waren sicher Sanierungsarbeiten geplant ... ist der BSR (das ist doch der Eigentümer oder nicht?) das Geld ausgegangen?



(c)Bild von mir
 
#15
In der Tat komisch..., vermutlich gibt es irgendwelche Probleme, Insolvenzverfahren oder dergleichen... :confused:
 
Top