Karstadt Hermannplatz

guruzug

Silbernes Mitglied

lfniederer

Bekanntes Mitglied
Ich finde es schade, dass man sich von den ewigen Nörglern in die Knie hat zwingen lassen und nicht mehr den Wiederaufbau verfolgt. Eine vertane Chance.
 

Lost

Silbernes Mitglied
...für mich klingt das so, als ob die Holzbauweise herhalten muß, um das Projekt politisch durchzusetzen. Das sieht in der Animation toll aus, aber die Geschossdecken werden aus Brand- und Schallschutzgründen mindest Beton-Hybrid werden und die Fassadenlasten aus der schweren Verkleidung lassen sich nicht über Holz ableiten.

Selten dämlich für mich ist auch der Chipperfield - Spruch. Wer selbst designed, weiß, dass oft die erste Idee die Beste sein kann und lange Planungsprozesse auch zum "Verdatteln" auf der Strecke neigen. Was das Architekturmarketing heutzutage so von sich gibt... :mad:
 

Lost

Silbernes Mitglied
recht oben auf "Teilen" gehen, dann Link kopieren: https://***.facebook.com/watch/?v=475032276932801 (***durch www ersetzen)
1622615628464.png
 
Zuletzt bearbeitet:

guruzug

Silbernes Mitglied
@markoma1 Wird anders dargestellt wenn du einen Desktop-Browser benutzt..
 

Stanley Milgram

Aufsteiger
Der neue Senat wird die Karstadt-Projekte von Investor Signa in der City West (Kudamm) und am Hermannplatz (Neukölln) unterstützen, so heute eine Meldung der BZ: Link
Verkleidet wird das Gebäude nach der Aufstockung mit Nadelholz als Baumaterial mit roten Ziegeln.


Sollte der Strang nicht eigentlich in den Ordner für Kreuzberg, da das Gebäude dort liegt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top