Cuvryhöfe

#16
Das bleibt auch so, wenn - wie geplant - immer erst die Bevölkerung um Erlaubnis bei Bauvorhaben gebeten wird. Deswegen wird auch nichts aus den Neubauplänen - erst recht nicht, wenn es noch viel krassere Auflagen an private Bauträger geben wird (noch höherer Anteil an Sozialwohnungen, Fahrradabstellplätzen, Barrierefreiheit, Ökologie, etc.) - da ist die Cuvrybrache ein Zukunftsmodell, sozusagen. Hier wurde der Investor, der hier Wohnungen bauen wollte, so lange mit immer neuen Auflagen drangsaliert, bis er schließlich die Notbremse gezogen hat und jetzt halt Büros errichtet.
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
Wie unter anderem der Tagesspiegel berichtet, hat Zalando als ursprünglich geplanter Hauptmieter gekündigt. Grund sollen Verzögerungen und nicht eingehaltene Fristen gewesen sein.
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
#21
Klares Signal von Zalando ! Dafür mieten sie sich wahrscheinlich dann in den EST oder Stream ein. Die schon finden die schnell einen neuen Ankermieter bei dem Notstand in Berlin.
 
#24
Übergänge zur Brandwand
Ich bin ja ein großer Freund von dieser Industriearchitektur und freue mich auch riesig auf die Umsetzung. Allerdings sieht der Übergang zu den Brandwänden der Nachbargebäuden, soweit man es erkennen kann, in meinen Augen nicht gelungen aus.
 
#26
Sowas wie ein Uferweg ist hier leider vollkommen Fehlanzeige. Trotzdem ein tolles Projekt.
 

guruz

Bekanntes Mitglied
#27
Also in diesem Post im Thread sind Durchgaenge zu erkennen. Die Frage ist ob die ein Tor haben werden.

Die Spree entlang laufen kann man ja eh nicht da die Bestandsgebaeude an beiden Seiten auch keinen Weg haben.
 
Top