Hines Hochhaus [150m]

BerArcUrb

Administrator
Am Alexanderplatz an der Ecke Alexanderstraße und Otto-Braun-Straße soll am Saturn ein 150m hohes Hochhaus entstehen. Ein Foto vom Areal von mir aus dem Jahre 2014:



Das Immobilienunternehmen Hines plant einen Wohnturm.
Ursprünglich war der Baubeginn längst geplant, jedoch gab es Probleme wegen des U-Bahntunnels der U5. Die BVG sorgte sich und das Bauvorhaben geriet ins Stocken.

Heute berichtet der Tagesspiegel, dass offenbar eine Einigung in Sicht ist und Hines mögliche Risiken absichern will. An den bisherigen Planungen wolle man ansonsten festhalten. Auch der Siegerentwurf vom Architekturbüro Gehry soll unverändert realisiert werden.
 

BerArcUrb

Administrator
Hier einige Fotos von mir von der öffentlichen Präsentation aus dem Jahre 2014 (Januar).



Blick vom Haus der Gesundheit.



Blick von der Karl-Liebknecht-Brücke



Straßenniveau am Fuße des geplanten Turms




Fotos von mir, Entwurf ©Gehry Architekten
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Mir persönlich gefallen die Entwürfe von Barkow Leibinger und Kleihues beide besser als der von Gehry.
Die Idee ist außergewöhnlich und hat durchaus das Potenzial zu was besonderem, doch ist es denke ich zu früh für solch auffällige Solitäre. Auch die Visus von Gehry wissen irgendwie nicht zu überzeugen. Einzig das Modell, von dem es hier gerade kein Bild gibt, lässt mich ein wenig hoffen ... Da wirkte der Entwurf doch deutlich harmonischer.
 

Frosch Frolo

Bekanntes Mitglied
Im Prinzip finde ich den Gehry-Turm richtig klasse. Er hat nur leider zwei entscheidende Schwächen:
1. Der obere verdrehte Aufsatz passt nicht zum Rest und wirkt im negativen Sinne "aufgesetzt". Es kommt jedoch, wie beim Alexander Tower immer auf den Blickwinkel an.
2. Der Turm passt nicht zum bestehenden Sockelgebäude. Am Alexa wäre der Entwurf viel besser aufgehoben (und der dortige Entwurf hier).

Ich favorisiere deshalb nach wie vor ganz klar den Chipperfield-Entwurf, da er mit seiner klaren Struktur einfach am besten an diese Stelle passt.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Die Formensprache sprengt am Alexanderplatz in der Tat alles existierende. Bisher gab/ gibt es nur klare Linien. Von daher kann ich durchaus verstehen, wenn man den Gehry-Entwurf für nicht sonderlich "Alexanderplatz-kompatibel" hält. Außerdem entsteht die Vermutung, dass Gehry hier Entwürfe aus NYC und co. simpel kopiert hat und man sich nicht wirklich mit dem Platz/ Ort auseinander gesetzt hat. Der neue Ortner & Ortner Entwurf steht dabei eigentlich für mich in einer gewissen Traditionslinie zum Haus des Lehrers und den Behrensbauten, der Gehry-Entwurf beim Hines-Projekt dagegen sprängt alle Maßstäbe.
Einige wollen ja auch gerade dies. Darüber kann man sich sicherlich streiten.
Die Ansichten vom Gehry-Entwurf überzeugen mich teils mehr, teils weniger.

Der Chipperfield-Entwurf wirkt mir persönlich auch zu wuchtig. Wobei die Ansicht aus der Karl-Marx-Allee bei Nacht dagegen wieder zu gefallen weiß.


(C) Chipperfield Architekten

Auch Kollhoff hat einen durchaus interessanten Entwurf für das Areal geliefert:




(C) Kollhoff Architekten


Zudem noch Ingenhoven:


(C) Ingenhoven Architekten


Oder auch Baumschlager und Eberle Architekten:


(C) Baumschlager und Eberle Architekten


Hier gibt es noch viele weitere Ansichten. :)
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat die Arbeiten für den Hines Wohnturm wieder aufgenommen. Dabei sollen Schotts vorbeugend eingebaut werden um im unwahrscheinlichen Havariefall die Anlagen der BVG zu schützen. Somit rückt der Baustart vielleicht schon näher obwohl es kein Zeitplan für das Hochhaus gibt.

Quelle und Link : Berliner Zeitung
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Neben dem offenbar kurz bevorstehenden Baubeginn beim Alexander Tower von Monarch gibt es bei Hines leider wohl noch nichts Neues.

Zuletzt hieß es, dass Hines die Risiken übernehmen wolle und die Planungen mit der BVG besprochen wurden. Eine Realisierung sei nicht unmöglich. Auf der Homepage von Hines zum Projekt erfährt man auch nichts genaueres zum Stand der Dinge.
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
War nicht der letzte Stand das sich Hines mit der BVG soweit Einig waren ? Echt lang her das es da wirkliche Information zu gab. Hoffen wir mal das es 2017 da weiter vorran geht.
 

Manx

Bekanntes Mitglied
Ich hab Hines über Facebook angeschrieben. Schon klar, dass sie mir keine Interna verraten. Aber sie haben geantwortet und mitgeteilt, dass es zu diesem Zeitpunkt keine Neuigkeiten zu diesem Projekt gibt: "Nothing at this time." Klingt irgendwie danach, dass es hier erstmal keine Bewegung bei dem Projekt gibt. :(
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Laut RBB-Bericht steht offenbar ein Durchbruch in den Verhandlungen zwischen BVG und Hines kurz bevor. Man ist demnach auf gutem Wege alle Fragen zur Sicherung einer Baustelle und der umliegenden U-Bahntunnel zu klären.
Ein Baubeginn dieses Jahr erscheint damit gut möglich.
 

Manx

Bekanntes Mitglied
Ich suche etwas die echten Neuigkeiten in dem Artikel.. Wurde alles schon mal gesagt. Aber ich drücke die Daumen, dass es dort wirklich dieses Jahr losgeht! Was wäre das für ein Jahr mit grandaire, monarch, hines, the student... :rolleyes:
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
Na das klingt doch ganz vernünftig, vielleicht ja sogar 2 150er im Bau noch in 2017.
 
Top