Alexander A Tower [150m]

maxxe

Platin Mitglied
Um die Wasserhaltung wird sich ja gekümmert, bevor man in die Tiefe geht ... Schlitzwände, Injektionsschicht und eventuelle Pumpen sorgen ja unter anderem für die Dichtigkeit der Grube.
 
In der 86. Sitzung des Baukollegiums wurde mit Ortner & Ortner über die Fassade des Turms gesprochen. Die Architekten Florian Matzker und Markus Penell vertreten dabei die Seite von O&O.

Der Link zum Video der Sitzung findet sich hier: 86. Sitzung des Berliner Baukollegiums

Die Fassade wird recht hell werden und der Betonanteil (mit nur 3,4 cm Dicke) wird aus Glasfaserbeton mit überwiegend weißen und gelblichen Marmorkörnern (bis max. 27 mmm Größe) als Zuschlagsstoffen ausgeführt. Dazu zwei Bilder.

F1.png

© Ortner & Ortner

F2.png

© Ortner & Ortner

Die Fassade wird auch Metallelemente beinhalten und die Fenster werden sehr groß werden, bei den drei Geschossen an der Turmspitze mit Penthouswohnungen 4 Meter hoch. Insgesamt sollen die Elemente aus dem Glasfaserbeton, Metall und Glas eine strukturierte Einheit ergeben, die durch die verzahnten und versetzten Fugen einen kettenhemdartigen Charakter bekommt.

A3.png

© Ortner & Ortner

Die Fassade wird aus vier Bereichen bestehen, dem Sockel und den darüberliegenden drei Wohnbereichen. Die Geschosshöhe wird im Sockel 6 m betragen, in den oberen drei Etagen 5 m, ansonsten 3,75 m. Die Rahmen der Fassade um die Fenster werden nach oben hin schmaler und filigraner. Das soll dann zu einem Eindruck führen, der nach oben hin mehr Leichtigkeit erweckt.

A4.png

© Ortner & Ortner

Das Foyer und der Haupteingang werden an der Alexanderstraße liegen. Den Eingang sieht man im letzten Bild links, das die Fassade zur Alexanderstraße abbildet.
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Heller als ich vermutet hätte, dann sollte es farblich stimmig sein mit dem gegenüberliegenden BCC & dem Haus des Lehrers oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Auch die B.Z. berichtet heute :

- es werden 43 Stahlbetonpfähle 40 Meter in den Erdboden gepresst
- die Bodenplatte wird einen Durchmesser von 3,75 Meter haben
- es wird eine Überfahrt in das Alexa Parkhaus geben
- insgesamt wird der Bau an die 100.000 Tonnen wiegen
- die Fassade saugt sich bei Regen nicht voll wie zb. bei Sandstein und bleibt so auch bei Regen heller

Fertigstellung des Bau´s wird weiter mit Ende 2023 anvisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

maxxe

Platin Mitglied
Ich hatte hier schon berfürchtet man setze hier auch auf den üblichen, zurzeit oft verwendeten beige-grauen Architekturbeton.
Der jetzt verwendete Glasfaserbeton mit Marmorkörnung macht einen ganz schicken Eindruck .. das wirkt wie eine hochwertige Ausführung von Waschbeton. Auf jeden Fall ist sie heller, als gedacht ... nahezu weiß, finde ich gut.
 
Top