Wiesenweg 1-4

jiBERLINij

Mitglied
Ein 3 Zeiler im Tagesspiegel Newsletter hat mich zu etwas Recherche bewogen...
Das Ergebnis möchte ich hiermit teilen!

In der Bezirksverordnentenversamlung von Lichtenberg wurde am 16.6., zur Kenntnisnahme, über den aktuellen Stand des "Vorhabenbezogenen Bebauungsplan Wiesenweg 1-4“ informiert.
- Link Bezirksverordnetenversamlung


Konkret geht es um das hier abgebildete Grundstück in Lichtenberg, zwischen Ringbahn und Kaskelkiez bzw. dem Gebäude der Rentenversicherung.
(und zumindest in der Planungen des 17 Bauabschnitts der A100, vis-à-vis des Tunnelausgangs, der unterhalb der Friedrichshainer Neuen Bahnhofstraße und Gürtelstraße verläuft)
- Link mit der Beschreibung der Massnahme, wie der BVV vorgelegt wurde

Architekt des Entwurfs stammt übrigens von Müller-Reimann.

Bild 29.06.22 um 00.04.jpg

(Quelle: https://www.berlin.de/ba-lichtenber...nlagenVorhabenbezogenerBebauungsplanWiese.pdf Abruf/Screenshot 29.Juni.22)


Bild 29.06.22 um 00.06.jpg

(Quelle: https://www.berlin.de/ba-lichtenber...nlagenVorhabenbezogenerBebauungsplanWiese.pdf Abruf/Screenshot 29.Juni.22)



Bild 29.06.22 um 00.05 (1).jpg

(Quelle: https://www.berlin.de/ba-lichtenber...nlagenVorhabenbezogenerBebauungsplanWiese.pdf Abruf/Screenshot 29.Juni.22)


Bild 29.06.22 um 00.05.jpg

(Quelle: https://www.berlin.de/ba-lichtenber...nlagenVorhabenbezogenerBebauungsplanWiese.pdf Abruf/Screenshot 29.Juni.22)


Bild 29.06.22 um 00.07.jpg

(Quelle: https://www.berlin.de/ba-lichtenber...nlagenVorhabenbezogenerBebauungsplanWiese.pdf Abruf/Screenshot 29.Juni.22)


Soweit ich die Infos richtig interpretiere, musste der vorhabenbezogene Bplan, vom Antragsteller, nochmal neu eingereicht werden, da es (vermutlich vom Bezirksamt) weitere Auflagen für die Integration von Bestandsmietern des aktuellen Grundstücks, gab. (u.a. eine Padel Tennis Anlage).
Daraufhin sind nochmals ein paar Stockwerke hinzugekommen, so dass der aktuelle Antrag einen gestaffelten Neubau von 7, 9 und 15 (bzw. 16 inkl. Technikaufbauten) Stock vorsieht.

Aktuell liegt entsprechender Antrag in den zuständigen Ämtern, da hier noch (mal verkürzt gesagt) über die neue Höhe entschieden werden muss, da sich (u.a.) die Maßstäblichkeit nicht auf das direkte, sondern erst auf das weitere Umfeld bezieht. Der das Umfeld prägende Turm des ehem. Hauptwerks der Knorr Bremse wird beispielsweise um einige Meter überragt.

Interessante Ausgangslage, interessantes Projekt, ich bin gespannt ob es so realisiert wird, oder doch wieder auf die ursprünglich eingereichte Höhe gestutzt werden muss.

Ansonsten hoffe ich nur noch, dass hier alles korrekt aus einem PDF zitiert wurde ;-)
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Wäre schön wenn da was passiert, außer Partyvolk & Autoschieber verirren sich doch selten welche in diese Ecke.
 
Top