TXL – The Urban Tech Republic - Kurt-Schumacher-Quartier

lfniederer

Bekanntes Mitglied
#16
Was für ein Unsinn. Was treibt die FDP dazu, diesen Unsinn mit zu initialisieren? Angeblich soll die FDP doch etwas von Wirtschaft verstehen. Dem ist aber wohl nicht so.

TXL ist überholt und gehört nach Öffnung des BER geschlossen. Dieser Unsinn, der von der FDP verbreitet wird, dass BER nicht genügend Kapazität habe (er ist bis 45 Mio PAX planfestgestellt) ist durch einfachste Recherche zu widerlegen. Verblüffend, wieviel Berliner dazu anscheinend nicht in der Lage sind.
 
#17
Planfestgestellt ja, aber bisher hat es ja bekanntlich am BER nicht sonderlich gut geklappt mit Planungen. :rolleyes:
Ich würde jetzt auch nicht alle Argumente für Tegel perse als "Unsinn" bezeichnen, auch wenn ich persönlich eine Schließung eher befürworte.
 

lfniederer

Bekanntes Mitglied
#18
Es geht um den widerlegbaren Unsinn, der von der FDP bezüglich der fehlenden Kapazitäten verbreitet wird. Das ist für mich Volksverdummung. Das totale Ausblenden der rechtlichen und finanziellen Implikationen seitens der Jubel-Tegler kommt hinzu. Eine Verschwendung von Zeit, Geld und Resourcen.
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
#19
204.263 Stimmen wurden bei der Bürgerinitiative nun gezählt und somit über 30.000 über dem Soll wie die Berliner Morgenpost berichtet. Nun wird per Volksentscheid entschieden ob der Betrieb beim Flughafen TXL weitergeht. Der 24. September ( Bundestagswahl ) gilt als möglicher Wahltag für den Entscheid.
 

lfniederer

Bekanntes Mitglied
#20
Ich finde die Zusammenfassung im TS dazu gut. Sie zeigt auf, was für ein Unsinn/Risiko eine Offenhaltung Tegels bedeuten würde. Die FDP ist an Populismus der AfD wohl dicht auf den Fersen.
 
#21
Welche Zusammenfassung? Kannst du vielleicht einmal einen Link dazu posten/ einbinden? Das wäre hilfreich. Welcher "Unsinn" genau? Werde doch einmal etwas konkreter. ;)
 
#22
Die Berliner CDU hat nach einer Mitgliederbefragung neue Position bezogen und steht nun nach deutlicher Zustimmung zu einer Offenhaltung hinter dem Volksentscheid. Damit kehrt die Partei dem Kurs der einstigen GroKo in Berlin den Rücken.
Derweil wird weiterhin hart darüber gestritten, inwiefern ein Weiterbetrieb, betriebswirtschaftlich, rechtlich, etc. sinnvoll und möglich wäre.

Quelle siehe Abendschau
 
#23
Charta Schumacher Quartier

Laut Pressemitteilung der Senatsverwaltung hat Frau Lompscher die Charta zur Entwicklung des neuen Quartiers präsentiert und veröffentlicht. Leitlinien der geplanten Entwicklung sind darin festgeschrieben.
Eine Stadt der Zukunft soll entstehen, die den Ansprüchen und Anforderungen an die Zukunft gerecht werden soll und exemplarisch für neue Stadtquartiere stehen soll.
 
Top