TXL – The Urban Tech Republic - Kurt-Schumacher-Quartier

Urbanista

Mitglied
^ nochmal:

Was ist der Nachteil daran, mit seinem Auto in eine Quartiersgarage zu fahren und dort seinen sicheren Parkplatz zu haben? Im Zweifel ist man genauso schnell zu Hause wie wenn man fünf Runden um den Block fahren muss, bis man einen freien Parkplatz findet. Weiterer Vorteil: Weniger CO2-Verbrauch, autofreie breite Fußgängerzonen und mehr Ruhe.

In Berlin hat die Hälfte der Haushalte keinen privaten PKW. Es wird auch weiterhin Straßen geben und es wird auch weiterhin Parkplätze für mobiliätseingeschränkte Menschen vor der Tür geben, aber eben mit Maß und gleichberechtigt mit anderen Verkehrsteilnehmern.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied

Lost

Silbernes Mitglied
MoPo berichtet über die Kaufverhandlungen zwischen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) und dem Land Berlin über 2,5 Mio m², ca. die Hälfte des Flughafenareals, die Berlin eben noch nicht gehören: https://www.morgenpost.de/berlin/ar...will-2-5-Millionen-Quadratmeter-vom-Bund.html
Man scheint sich aber, anders als bei anderen Geschäften, grundsätzlich politisch einig zu sein. Der Kaufpreis ermittelt sich am Verkehrswert, welcher sich wiederum an der Grundstücksausnutzung bemisst und derzeit ermittelt wird.

1609319861501.png

(c) gmp Architekten
 
Top