Südhafenquartier - Budapester Höfe - Europacity

Blncty1903

Bekanntes Mitglied
Da ich nun in der Heidestraße arbeite werde ich euch die nächsten Monate mit Updates versorgen können :)
Hier Bilder von heute:







Man hätte hier ruhig überall 7 stöckig bauen können. Der Abstand zum Hamburger Bahnhof und myB ist genug gegeben. Die Straße dazwischen ist breiter als es von der Webcam aus aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

maxxe

Goldenes Mitglied
Der Klinker ... oder ist das sogar Backstein? ... sieht doch recht wertig aus auf dem ersten Blick.
Erstmal positiv anzumerken, dass man eine gewisse Kleinteiligkeit vortäuscht, obwohl es sich um einen einzigen Entwickler handelt. Die generelle 6 Stöckigkeit finde ich nicht wild, nur hätte man in der ganzen Europacity mehr Hochpunkte mit einbauen müssen. Man erkennt aber jetzt schon wie dicht die Bebauung später sein wird, der Blick auf die Webcam hier zeigt das ganz gut. Das muss man positiv anmerken ... Frankfurts Europacity macht es dabei deutlich schlechter. Und auch die Architektur gefällt mir (bis auf ein paar Ausnahmen) hier besser.
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Hier werden auch die ersten Teile abgerüstet. Wie bei den Budapester Höfen wurde der obere Bereich verputzt, schade. Das sah auf den Visus nach Klinker aus. Dafür verwendet man im hinteren Bereich mitunter Klinker.










Bilder von mir
 

Willy

Aufsteiger
Updates aus der Lydia-Rabinowitsch-Straße, Prager Carrée und benachbarte Bauten:













An der nördlichen Parallelstraße der Lydia-Rabinowitsch-Straße, deren Namen ich vergessen habe, befindet sich die Südseite von Buwog - The One:



Ein Überblick über die Bauprojekte der Europacity findet sich auf dieser Seite der Senatsverwaltung auf dem dort herunterladbaren Projektblätter-pdf.

Bilder von mir.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Danke für die Fotos. :)

Die Klinkerfassaden machen wenigstens ein bisschen was her. Ansonsten sehr bescheiden für eine solch zentrale Lage. Die Straße scheint auch sehr schmal. Das sind wohl Einbahnstraßen und Privatstraßen, die einmal um den Block führen?
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Architektonisch gesehen ists etwas nüchtern, aber bei weitem nicht schlecht ... bis auf die Budapester Höfe, der Bau ist mitunter wirklich schlecht und wird wohl die negative Spitze in der Eurocity darstellen. Das Prager Karree ist guter Durchschnitt mit schönen Materialien. Das gefällt mir mitunter ganz gut. Die Highlights fehlen .. aber an Gewerbegebiet denke ich nicht. Lass die Projekte erstmal fertig werden und Menschen, Geschäfte, Bars, Restaurants und Cafés einziehen, dann wirkt die Gegend nicht mehr so tot.
 

Bonteburg

Aufsteiger
Im Gegenteil. Das ganze kommt verdammt nah ans klassische Berlin-Gründerzeitlerviertel-Feeling ran und wirkt mangels Entstuckung und diagonaler Parkbuchten sogar wesentlich eleganter. Wenn das erstmal genutzt wird wird das aussehen als hätte es schon 100 Jahre gestanden. Meine bisherige Lieblingsansicht der Europacity.

Marco

----
 
Top