Südhafenquartier - Budapester Höfe - Europacity

maxxe

Goldenes Mitglied
#46
Hier strebt man der äußerlichen Fertigstellung entgegen. Ein Glück wird der Bau irgendwann als Teil eines Quartiers in der Menge untergehen.
Das wirkt doch alles andere als wertig.
Das beste an dem Neubau ist noch das verklinkerte Erdgeschoss .. verstehe nicht, wieso man den Bai nicht komplett mit Klinkern versehen hat ... das hätte weitaus wertiger gewirkt.






Die Nordseite .. die bessere der beiden Seiten.
Mit billigen Mittel einen durchaus passablen classy Look geschaffen.




Die Südseite ... nicht erschrecken, ganz so dunkel wie es auf dem Handybild wirkt ist das grau der Fassade nicht. Das sieht in echt heller aus.
Trotzdem ist die Qualität der Malerarbeiten unterirdisch .. das sieht man sehr deutlich.


(C)Bilder von mir
 
#47
Der Klinker wertet das ganze etwas auf, aber man kommt eben vom sehr niedrigen Gewerbepark-Niveau leicht Richtung Mittelmaß. Für eine derartig zentrale Lage für meinen Geschmack deutlich zu wenig.
 
Zustimmungen: Dani
#50
Die Abendschau hat erste Bewohner im Quartier an der Heidestraße besucht. 60 Quadratmeter für circa 600€ warm ist für die Lage wohl preisgünstig.
Diese Wohnung gehört aber wohl zu den billigeren, da mit Wohnberechtigungsschein.
Noch ist es ziemlich laut und dreckig.
 
#55
Der hintere Komplex gefällt mir besser. Vermutlich sind die Wohnungen an der lauten Heidestraße die Sozialwohnungen. :rolleyes:
 

maxxe

Goldenes Mitglied
#56
Mal zwei allgemeine Bilder die Baumasse betreffend. So langsam kann man sich vorstellen, wie die dicht bebaute Heidestraße später wirken wird.
Die Heidestraße ist ja jetzt schon stark befahren und es ist gerade mal ein Wohngebäude fertiggestellt. ich denke, wenn hier alles fertig ist, wird das ein sehr belebtes Viertel werden. Auch wenn die einzelnen Entwürfe - bis auf ein paar positive Ausnahmen - nicht für sich überzeugen können, funktioniert das sicherlich ganz gut als Gesamtkonzept in der Masse.




meine
 

maxxe

Goldenes Mitglied
#57
Hier auf Baufeld 8 am Otto-Weidt-Platz hat nun offenbar doch Staab Architekt gewonnen. In einer Pressemitteilung der Senatsverwaltung wird zudem auf die Ausstellung der Wettbewerbsteilnehmer hingewiesen.


(C) Staab Architekten
Was ist eigentlich aus dem Projekt hier geworden.
Weder die DWI, denen ja das Areal gehört, noch die Staab Architekten listen das Projekt auf ihren Seiten als Projekt.
Weiß jemand, wo man hierdrüber Informationen finden kann?
 

maxxe

Goldenes Mitglied
#58
Und hier möchte ich auch noch einmal darauf eingehen, was möglich gewesen wäre auf dem Baufeld von den Budapester Höfen.
Der Entwurf hier ist von Kleihues und war nur eine Anerkennung bei der Preisverleihung. Gerade der Bau zum Wasser hin ist phenomenal mMn.
Wenn eine Lüscher in der Jury sitzt ist sowas scheinbar nicht möglich. In dem Wettbewerb (Post oben drüber), den Staab gewonnen hat, saß Kleihues persönlich in der Jury ... Lüscher nicht ... und das sieht man auch.




(c)Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH
 
Zuletzt bearbeitet:
#59
Der Staab Entwurf kommt sicherlich noch. Das müsste ja südöstlich vom Stadtplatz (zuvor Hafen) sein, oder? Auf dem Areal tut sich glaube ich noch nichts, oder?

Und hier möchte ich auch noch einmal darauf eingehen, was möglich gewesen wäre auf dem Baufeld von den Budapester Höfen.
Der Entwurf hier ist von Kleihues und war nur eine Anerkennung bei der Preisverleihung. Gerade der Bau zum Wasser hin ist phenomenal mMn.
Wenn eine Lüscher in der Jury sitzt ist sowas scheinbar nicht möglich. In dem Wettbewerb (Post oben drüber), den Staab gewonnen hat, saß Kleihues persönlich in der Jury ... Lüscher nicht ... und das sieht man auch.




(c)Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH
Die Kleihues Entwürfe sind wirklich genial. Sie hätten das Quartier architektonisch deutlich aufgewertet. Oftmals fallen solche Fassaden jedoch den Gewinnabsichten zum Opfer, anders ist die Banalisierung kaum noch zu erklären.
 

maxxe

Goldenes Mitglied
#60
Der Staab Entwurf ist der aktuellste, aber das er nirgends gelistet ist ist komisch. Weder auf der Architekten Website, noch auf der Website des Bauherren. Aber denke auch, dass der so kommen wird. Genau, das ist das Areal zwischen The One von Buwog und der Heidetraße. Das Areal ist auch momentan geblockt durch die Baustelle des The One, da stehen glaube ich die Baucontainer auf dem Areal.
 
Top