#1
Die B&L Gruppe realisiert an der Ecke Bachstraße und Altonaer Straße zwischen Stadtbahntrasse und Spree einen Neubaukomplex.

Laut Competitionline haben Staab Architekten den Wettbewerb zusammen mit der sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH gewonnen.

Lageplan



Spree Ansicht



Grafiken ©Staab Architekten




 

maxxe

Goldenes Mitglied
#4
Ich hab mich die ganze Zeit gefragt wo das sein soll.
Jetzt ist mir gerade aufgefallen, dass ich dort fast jeden Tag vorbeifahre
Ein Hochhaus, auch wenn es nicht allzu hoch ist, passt in der Gegend sogar zeimlich gut.
Das könnte eine gute Ergänzung sein zu den Wohnhochhäusern der Bartningallee, welche ich jetzt nicht als gelungen bezeichnen möchte, aber auch nicht allzu schlecht sind und dem KPM Quartier in der Nähe.
 
#5
Die Gegend ist von der Lage her nicht schlecht, zumindestens was die Anbindung und Wasserlage betrifft. Ansonsten verläuft man sich dort in der Tat eher selten hin. Die S-Bahn und die großen Straßen bringen auch einiges an Verkehr mit.

Ich habe mir das heute auch mal angeguckt. ;)





 

maxxe

Goldenes Mitglied
#6
In der Tat ... direkt dort langlaufen tuen die wenigsten, wenn sie nicht direkt dort wohnen.
Mit der SBahn vorbeifahren ... das machen die meisten.

Das Projekt passt dort super hin und ergänzt gut die höhere Bebauuug in der Umgebung.
Hoffentlich gehts hier bald los ... dann habe ich wieder ein schönes Projekt, welches direkt auf meinem Weg zur Uni gelegen ist. :)
 

BerArcUrb

Administrator
#7
Im Deal Magazin wird vom Projekt berichtet. Diesen Sommer sollen die Bauarbeiten beginnen. Die Fertigstellung ist für Sommer 2018 geplant.
 

BerArcUrb

Administrator
#8
Die Berliner Woche berichtet von dem Projekt. Der Baubeginn diesen Sommer gilt vorerst nur für den Wohnturm. Der Bauriegel entlang der Bachstraße wird von dem Immobilienunternehmen der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz bebaut. Hier steht der Baubeginn noch nicht fest.

Quelle und Artikel: Berliner Woche
 
#9
Der Stadtentwicklungsausschuss von Moabit/ Mitte hat dem Bauvorhaben zugestimmt und den Bebauungsplan beschlossen. Somit dürfte dem Vorhaben nichts mehr im Wege stehen und die Arbeiten nun an Fahrt aufnehmen.

Quelle: Berliner Woche
 
#11
Die Senatsverwaltung hat am Bebauungsplan 1-72 in der Bachstraße 1-2 nichts zu kritisieren, sodass nach Zustimmung der BVV und dessen Fachausschuss der Bebauungsplan festgesetzt werden kann und die Arbeiten wieder aufgenommen werden könnten.

Quelle ist die Berliner Woche
 
#12
Mitte Juli soll der Spatenstich erfolgen, Mitte 2018 die Fertigstellung erfolgen. Die Abendschau war heute vor Ort mit den zwei Projektbeteiligten, der B&L Real Estate Gruppe und der evangelischen Kirche.
 
Top