Lux Berlin - Neustädtischer Kirchplatz

SchauBau

Goldenes Mitglied
Das Projekt hat 64 gehobene Eigentumswohnungen und ist schon seit einiger Zeit fertig.
Annette Axthelm und Henner Rolvien waren die Architekten.
Ziegert Immobilien hat hier gearbeitet, die Webseite gibt Auskunft.
Das Projekt liegt recht prominent direkt am Neustädtischen Kirchplatz.

1589917518297.png

Charakteristisch sind die Dachlücke und das Loch im ersten/ zweiten Stockwerk. EDIT: nein, es sind zwei Öffnungen, rechts ist ja die Ausparung in 1-2 und links eine in 3-4. Das wirkt witzig, aber der Sinn erschließt sich mir nicht ganz: das ist wie Schubfach ohne Schublade. Was macht man mit der Aussparung, ist das eine benutzbare, zugige(?) Freifläche?

(C) SchauBaubild eigenes

1589916627361.png

(C) OpenstreetMap

1589917578228.png

Der Platz ist zwar gestaltet, aber schon ein bißchen "durchwachsen". Aber schon ein Luxusstandort.

1589917658919.png

von der Dorotheenstraße aus

(C) SchauBaubilder eigene
 
Zuletzt bearbeitet:

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Merkwürdig, dass die Ecke noch immer unbebaut ist. Es gab schon einmal vor einigen Jahren ein Entwurf dafür:

 

markoma1

Bekanntes Mitglied
schon seltsam das man so dunkle fassaden erstellt. mal von der matereialität abgesehen ist es doch alles nadere als ansehnlich wenn ein gebäude so dunkel ist. ich aknn dem nichts abgewinnen. für mich ein totalausfall.
 

maxxe

Platin Mitglied
Hättest du hier lieber Grau, oder Weiß gesehen?
Ich sehe kein Problem mit Anthrazit als Fassadenfarbe ... ganz im Gegenteil. Das macht auf mich einen sehr wertigen Eidruck und wirkt deutlich eleganter als der sonstige Weiß-Grau Mix. Ich bin Fan von dem Gebäude.

Und "Totalausfall"? Ernsthaft? Dass man immer mit so Totalen arbeiten muss, erschließt sich mir nicht. Der Bau macht einiges sehr gut und die deiner Meinung nach falsche Farbe sorgt hier dann für einen Totalausfall?
 

markoma1

Bekanntes Mitglied
Ich finde das gebäude eben sehr einschüchternd und abschreckend. ob das fassadenmaterial wertig ist, kann ich nicht beurteilen. das habe ich auch nicht beschrieben. ich sprach davon das ich es nicht sonderlich ansprechend finde das die fassade so dunkel ist. und als ob es außer weiss und grau nichts anderes gäbe. man wird sehen wie es in einigen jahren aussieht. elegant? vielleicht an sonnigen frühlingstagen. auf mich hat das gebäude eine wenig einladene wirklung. wertige materialien hin oder her. und ja, totalsausfall ist vielleicht etwas harsch gesagt, aber einladend ist dieses ensemble nicht. aber geschmäcker sind ja zum glück verschieden. irgendjemanden muss es ja gefallen, denn um sonst ist auch so ein gebäude nicht zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Das Diskussions-Niveau sinkt hier aber schnell ab. :rolleyes:
Also so Tod ist die Gegend nun auch wieder nicht, mehr oder weniger Regierungsviertel halt. Inwiefern der Bau dem Todesstern ähnelt, diese Erklärung bleibt uns Poker_Palace neben der Polemik ja noch schuldig. Außer der Farbe sehe ich nämlich kaum Ähnlichkeiten. Mir wäre nicht bekannt, dass der Todesstern so viele Glasfronten gehabt hätte. :rolleyes:
 
Top