Hochmeisterplatz

MarioS

Bekanntes Mitglied
#62
Gestern und heute wurde der erste von 3 Kränen aufgebaut. Doch nicht nur oben tat sich was, aus einer der beiden Gruben für die Fahrstühle tauchte plötzlich ein Bautaucher in Vollmontur auf ;)




 
Zuletzt bearbeitet:

MarioS

Bekanntes Mitglied
#65
Seit gestern fließt wieder Beton :)

In der östlichen Baugrube liegt schon der erste Bewehrungsstahl und es wird fleißig gerödelt, während auf der Westseite noch der letzte Aushub abtransportiert wird. Es ist beeindruckend zuzusehen, in was für einem Tempo der Stahl geflochten wird. Mittig im Bild ist einer der beiden Fahrstuhlschächte zu sehen, der schon vor ein paar Wochen betoniert wurde. Die Stahlträger stützen die Baugrube ab, die an dieser Stelle für zwei Tiefgeschosse ausgehoben wurde. Wie man mir gesagt hat, waren an der Stelle keine Ankerbohrungen zur Sicherung möglich, da sich unmittelbar dahinter Schächte der Telekom befinden. Vor ein paar Monaten wurde allerdings trotz dieser Vorsichtsmaßnahme ein Glasfaserkabel beschädigt.

 

MarioS

Bekanntes Mitglied
#66
Hier mal ein paar aktuelle Eindrücke von der Baustelle. Seit gestern steht nun auch der dritte Kran. Zur Nordseite wird gerade der letzte "Versorgungskanal" fertiggestellt. Zur Südseite stehen jetzt die ersten Wände des Erdgeschosses.

Ebene der Tiefgarage vom Norden gesehen


Blick von Nordosten


Blick von Südosten (bald wird man durch die Bäume nichts mehr sehen können :()
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
#67
So langsam sind die Ausmaße der Bebauung gut zu erkennen:
Zur Cicerostraße hin (Ostseite) ist der Bau in der ersten Etage angekommen und der Anbau an den angrenzenden Bestandsbau ist erfolgt und die so neu entstandene Durchfahrt provisorisch hergestellt.




In der Nestorstraße (Westseite) ist der Bau noch nicht ganz so weit. Da wird gerade das EG und die Verbindung zum Nachbargebäude errichtet.

 
#71
Interessant! Die alten Fenster schenken das Gebäude Leichtigkeit und Eleganz, wärend die seinerzeits renovierte Fassaden klobig und uninteressant sind. Eine originaltreue Sanierung hätte das Stadtbild bereichert, wäre aber schwer mit Wohnungen kombinierbar.
Glücklicherweise haben aber die Architekten mit dem neuen Projekt recht ordentliche Arbeit geleistet. :)
 
Top