BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Bis 2019 soll hier auf dem Areal des ehemaligen Nahversorgungszentrums ein neues Quartier mit 680 Wohnungen, einer Kita und einiger Gewerbeeinheiten entstehen. Kernstück des Projekts sollen zwei Zehn-Geschosser werden.
130 Mio € will der neue Eigentümer und Investor Klaus Off verbauen. Im Frühjahr 2017 ist der Baustart geplant. Derzeit läuft noch das Bebauungsplanverfahren.
Die Planungen für das Quartier übernimmt offenbar ioo Architekten Elwardt & Lattermann.

Quelle und Artikel: Berliner Woche
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Es gibt Protest gegen die zwei geplanten 10-Geschosser auf dem Areal. Die Einwände der Bevölkerung werden zur Kenntnis genommen, aber am Baurecht wird dies wohl nichts ändern. Der Investor will offenbar auch das maximale heraus holen, sodass die Planungen wohl auch so umgesetzt werden.

Quelle und aktueller Artikel siehe Berliner Woche
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Der Investor OIB kann wohl bald bauen, zumindest liegt nun laut Berliner Woche der Bebauungsplanentwurf aus.

Bis 17. November 2017 liegt der Entwurf ( Bebauungsplan 11-120VE ) im Fachbereich Stadtplanung, Alt-Friedrichsfelde 60, Haus 2, Raum 2.1210A aus.
 

Jonas96

Bekanntes Mitglied
Das Projekt ist sehr weit fortgeschritten. Die ersten Wohnungen sind bezogen und ein Italiener und die ersten Geschäfte haben auch schon auf.
20200609_171213.jpg

20200609_165509.jpg


20200609_170727.jpg

20200609_165731.jpg

eigene Fotos

Das Projekt wird mittlerweile von der Gewobag durchgeführt und enthält sehr viel Platz für Einzelhandel und Gastronomie.
Die Architektur ist jetzt nicht so überragend gut, aber es sieht zumindest besser aus als die der Umgebung.
Ich bin gespannt was noch alles in die restliche Erdgeschosszone kommt. Der Italiener sah nett aus und wertet alles schon mal ein kleines Stückchen auf... Ich denke im Laufe des Jahres wird auch der Rest fertig.
 

StefanM

Bekanntes Mitglied
^
Über das Projekt wurde auch schon mehrfach in der Abendschau berichtet. Darin berichtete man sehr stolz von den innenliegenden kleinen vorgefertigten Badzellen. Das ist genau das was mich und viele andere Mieter am 70er Jahre Plattenbau am meisten stört.

Nun macht man den gleichen Fehler erneut weil man ja günstiger und schneller bauen will.
Aus Kosten- und Zeitgründen entstehen so wieder bloß lieblose zweckmäßige Arbeiterschließfächer.
Der nächste BWL Clou ist dann die Elektrik aufputz zu verlegen :rolleyes:
 

Lost

Silbernes Mitglied
Deal Magazin berichtet über den Rewe-Bezug :rolleyes: wow : OFF Immobilien Beteiligungs GmbH und die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewobag übernehmen als Bauherren des Dolgensee-Centers die fertiggestellten 678 Wohnungen in zwei Gebäuden.
 

Jonas96

Bekanntes Mitglied
Ich war mal wieder dort! Wie hier diskutiert wurde ist die Architektur nicht sehr ansprechend. Die Gestaltung des Areals finde ich allerdings ganz gut und die diverse Erdgeschossnutzung ist positiv zu betrachten! Es haben sich Geschäfte und gastronomische Angebote niedergelassen. Und es werden noch mehr. Manches stand noch leer...

20210705_153622.jpg


20210705_153905.jpg


20210705_154445.jpg


20210705_154749.jpg


20210705_154827.jpg

Bilder sind alle von mir selbst und wurden gestern gemacht!

Ein bisschen Baustelle ist noch. Wenn diese fertig ist und alle Einzelhandelsflächen bezogen sind wird es städtebaulich ein sehr gutes Projekt denke ich! Und nicht zu vergessen: es wurden viele neue Wohnungen geschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top