Uhlandstraße 103 / Berliner Straße 137

BerArcUrb

Administrator
Project Immobilien planen hier an der Ecke den Abriss von Mietwohnunen und den anschließenden Neubau von 55 Eigentumswohnungen, sowie sechs Gewerbeeinheiten. Das Projekt trägt den Namen "Uhland 103" und die Bauarbeiten sollen Anfang 2016 beginnen.


Quelle und ©Project Immobilien/ Uhland103
 

BerArcUrb

Administrator
Wie der Tagesspiegel berichtet, hatte der Bezirk Beschwerde beim Oberwaltungsgericht eingereicht, da ihrer Einschätzung nach ein Verstoß gegen das Zweckentfremdungsgesetz vorliegt. Das Berliner Verwaltungsgericht hatte den Abriss zuvor genehmigt. Inzwischen schaffe der Investor Tatsachen und auch das Gericht sprach von angemessenem Ersatzwohnraum.

Bezirk und Mieterbund kritisieren die Entscheidung. Demnach seien Eigentumswohnungen, die deutlich teurer sind kein angemessener Ersatz für "bezahlbare" Mietwohnungen. Inzwischen sollen aber wohl schon schwere Geräte auf dem Grundstück mit den Arbeiten begonnen haben.

Quelle und Artikel: Tagesspiegel
 

BerArcUrb

Administrator
Abriss des alten Miethauses rechtens

Wie die Berliner Woche berichtet, wurde der Einwand des Bezirksamtes wegen vermeintlicher "Zweckentfremdung" vom Gericht abgewiesen. Das Miethaus darf nun also von PROJECT Immobilien durch einen Neubau mit Eigentumswohnungen ersetzt werden.

Quelle: Berliner Woche
 

BerArcUrb

Administrator
Hier haben inzwischen die Bauarbeiten begonnen. Bis März 2018 sollen hier 55 Eigentumswohnungen entstehen. In der Uhlandstraße 103a findet am Sonntag den 10. Juli ein Sommerfest der PROJECT Immobilien für Interessierte statt.

Quelle und Artikel: Deal Magazin
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
hier hat sich einiges getan :)

Wie ich gehört habe, sind längst alle Wohnungen verkauft. Ca. 90% der Käufer sollen aus dem Ausland kommen, darunter sehr viele Asiaten und auch Briten.
Die sehen sich die Anzeige im Internet an und lassen sich dann angeblich gleich die Kaufverträge zuschicken. Einige sollen gleich mehrere Wohnungen gekauft haben.

 

Einar Thorsrud

Aufsteiger
Als Ausländer kann ich sagen: Kein Wunder. Im internationalen Vergleich ist Berlin immer noch sehr preiswert!
 
Zuletzt bearbeitet:

SchauBau

Bekanntes Mitglied
Das Projekt ist soweit fertig. Das eingerüstete Gebäude rechts gehört m. E. nicht mehr zum Projekt.

1586634818492.png

In den Renderings waren für diesen recht eckigen Klotz wenigstens noch ein paar farbliche Absetzungen geplant, die nun fehlen.
Hm. Ich weiß noch nichts damit anzufangen. Zumindest gibt es ein paar Wohnungen mehr.

(C) SchauBaubild eigenes
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Das ganze Gebäude sieht komisch aus.
Dieser gedrängte Cluster an Balkonen rechts, wo der Rest des Gebäudes keine hat ...
Zu viele unterschiedlich große Fenster, die in keinem ersichtlichen Rythmus angeordent sind verstärken das unruhige Gesamtbild ...
Diese unpassende beige verputzte Fläche direkt an der Gebäudeecke im EG und Werbung kommt da anscheinend nicht hin, wie zunächst vermutet.
Hier passt mal überhaupt nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

SchauBau

Bekanntes Mitglied
Ja, das stimmt. Diese Unruhe kommt nicht zuletzt von den fehlenden farblichen Unterteilern: im Entwurf sind das linke und rechte Gebäudeteil optisch zwei eigentständige Gebäude, womit dieses Fensterdurcheinander wenigstens etwas gezähmt war. Interessant, wie viel man mit ungeschickten Malerstrichen an einem solchen Entwurf noch kaputt machen kann...
 
Zuletzt bearbeitet:

maxxe

Goldenes Mitglied
Der geänderte Anstrich hat den Entwurf nicht kaputt gemacht.
Der war auf dem Papier schon schlecht und man hat ihn unglaublicherweise noch schlechter umgesetzt.
 
Top