Stadtquartier Bernau Friedenstal

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Van Caem Projects planen offenbar ein neues Stadtquartier in Bernau bei Berlin nach Plänen von Marc Kocher Architekten. Im Quartier soll es eine Kita, Schule, Gewerbe, Einzelhandel und zahlreiche Wohnungen geben.




(C) Marc Kocher Architekten; Van Caem Projects
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Bei einer Fahrradtour bin ich hier vorbei gekommen und habe einmal ein paar Fotos geschossen von der großen Wiese zwischen der Autobahn A11 und den Einfamilienhaussiedlungen. Lediglich im Süden grenzt das Areal an ein paar Mehrfamilienhäusern (Plattenbau & und 90er-Jahr-Neubau).
Über die enorme Fläche führt zudem derzeit noch eine Stromtrasse mit oberirdischen Masten, die vermutlich dann zumindest für diesen Abschnitt unter die Erde gelegt werden müssten.

Das Areal liegt ansonsten für das Umland verkehrsgünstig mit der Autobahn und dem S-Bahnhof Bernau-Friedensthal fast fußläufig.

Beginnend im Norden an der Schönower Chaussee. Hier entsteht bereits ein Aldi als mögliche Nahversorgung. In der Gegend sind auch viele Einfamilienhäuser entstanden.



Blick vom Norden auf das leicht hüglige Areal.



Schönower Chaussee Richtung A11 - Auf dem Schild an der Potsdamer Straße wird für ein neues Gewerbegebiet geworben



Blick von der Brücke über der A11 auf das Areal. Eine Schallschutzwand wäre hier dann sicherlich auch sehr sinnvoll.



Südlich wird das Areal von der Mainzer Straße begrenzt, an der bereits Mehrfamilienhäuser aus den 90er Jahren und DDR-Zeiten angrenzen.


Blick Richtung Westen:



Blick Richtung Osten und A11



Fast mittiger Blick von der Mainzer Straße südlich auf das Areal:

 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Bei Bernau Live wurde im Mai auch einmal nachgeforscht und demnach sind noch keine Anträge bei den Behörden vor Ort eingegangen. Offenbar wurde das Areal verkauft und der Käufer hat Architekturbüros wie Marc Kocher Architekten mit einer Entwurfsfassung beauftragt.

Hier müsste also erst einmal ein voraussichtlich jahrelanges Planungsverfahren durchgeführt werden und Fragen wie zur Infrastruktur geklärt werden.

Trotzdem meiner Ansicht nach ein interessantes Projekt. Gerade wenn Bahntrassen oder Autobahn in der Nähe vorhanden sind, könnte man im Berliner Umland ruhig auch einmal etwas städtischer planen, als alles nur mit Einfamilienhaussiedlungen zu zu pflastern.
 
Top