RobertMoses

Silbernes Mitglied
Nein, nein. Ich rede von dem NEUEN Entwurf, wo der Architekt meint, er hätte sich von der Schönheit der 60er Jahre inspirieren lassen. Einige hier finden den gar nicht so schlimm, aber der Verweis auf die 60er Jahre ist doch "schwierig" wenn man mit ästhetischen Argumenten kommt, aber egal.
 

Bonteburg

Mitglied
"Gar nicht so schlimm?"

Ich finde es ganz fantastisch!

Ein Baukörper, der die jetzige Scheibe larger than life macht und einen sichtbaren Gegenpol zu den beiden Türmen bildet.
Das Säulenstockwerk eine super Idee, vielleicht einen Tick zu niedrig.
Die riesigen kreisförmigen Öffnungen ein Geniestreich.

Ein würdiger Nachfolger, der sich auf Postkarten, gepiegelt im See im Zoo und allgemein in der sich entwickelnden Skyline West als Akzent gut machen wird.
 

SchauBau

Goldenes Mitglied
Zum schon erwähnten Projekt am Bayernring in Tempelhof gibt es noch weitere Ergänzungsbauten für die locker gestreute Bebauung der 60er Jahre.

1598199940693.png

Hier wurde also im Wolfring ein Blockrand bebaut, der dem oben genannten Einzelbau recht ähnlich sieht.

1598200053154.png

Insofern kann mit Verdichtung sowohl Wohnraum als auch etwas Stadtstruktur geschaffen werden.
Am Ende fehlt immer das Straßenleben, weil keine Läden und Geschäfte in diesen reinen Wohnhäusern vorgesehen sind, aber immerhin.

(C) SchauBaubilder eigene
 
Zuletzt bearbeitet:

SchauBau

Goldenes Mitglied
Im Bereich der Schöneberger Linse im Tempelhofer Weg 62 wird die Teske Schule zum Campus- Teske- Schule ausgebaut und die Außenanlagen neu gestaltet.

Der Entwurf als pdf.

1602106445454.png


1602105679329.png

Blick über die künftigen Anlagen.

1602105850257.png

Das Schulgebäude selbst ist momentan außer Betrieb.

1602106001291.png

Meines Erachtens muss das Gebäude saniert werden, bevor es benutzt werden kann.
Dazu finde ich aber nichts in den Plänen. Eine Schule im stark wachsenden Bereich des Südkreuzes wäre sicher eine gute Idee.

(C) SchauBaubilder eigene
 
Zuletzt bearbeitet:

Lost

Silbernes Mitglied
SIL/BER workspace (Silbersteinstraße 16)

Der Bericht über das Projekt CUBUS 156 (Tempelhofer Damm 156 Ecke Luise-Henriette-Straße) förderte über die Homepage des Investors auch dieses Projekt zu Tage: Auf vier Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss entstehen 2.000m² Bürofläche. Ende 2020 soll mit dem Abbruch begonnen werden.

1602477162918.png

(c) immobilienscout24.de
 
Zuletzt bearbeitet:

SchauBau

Goldenes Mitglied
In der Luitpoldstraße 9/ Eisenacher Straße in Schöneberg wird ein kleiner Neubau fertig.

1606078267718.png

(C) OpenstreetMap


1606078443318.png

Direkt auf dem Schulweg wurde ein kleiner Bau an einen 60er- Jahre- Eckbau gesetzt.

1606078378005.png

Der Bau ist nicht besonders phantasievoll.

1606078525455.png

Interessanterweise hat er links eine anbaufähige Brandwand.

(C) SchauBaubilder eigene
 
Zuletzt bearbeitet:

SchauBau

Goldenes Mitglied
Bayreuther Straße Ecke Kurfürstenstraße, quasi schräg gegenüber vom DIN- Institut wurde ein 60er/ 70er- Jahre Bau saniert. Das Projekt ist schon etwas älter.

1609174651533.png

So richtig hübsch ist es aufgrund der Ausgangslage nicht geworden, aber eine gewaltige Verbesserung zum vormaligen Zustand (vorsicht, hier bei Google Streetview ist die Antike zu sehen)

1609174712155.png

Der geschwungene Sockel macht was her.
Mit den anstehenden Hochhausprojekten Ecke Urania putzt sich die Kurfürstenstraße auch hier heraus...

(C) SchauBaubilder eigene
 

maxxe

Platin Mitglied
Der Sockel ist schick, aber der Bau darüber sieht nun deutlich mehr nach Platte aus, als zuvor.
Die angedeuteten Fensterbänder und die triste farbliche Gestaltung .... da sah der Bau bei StreetView noch interessanter aus.

Kann da irgendwer etwas zu sagen ... diesem aktuellen Trend alles in Hellgrau und Drunkelgrau zu streichen. Da wird doch kein Bauherr daherkommen und sagen, dass der jetzige graue Brei ansehnlicher ist, als die vorherige weiß-blaue Gestaltung. Dieses hässliche Grau sieht man zurzeit überall in Berlin ... das kann doch nur eine Vorgabe der Stadt oder der Bezirke sein, oder?
 

Lost

Silbernes Mitglied
...das ist halt ein typisch "mutiges" ;) Grau. Kann man vermeintlich nix mit falsch machen. Ansonsten/analog: wenn der Architekt nix weiß, macht (malt) er einen Kreis...

EDIT: Das ist doch übrigens Bezirk Schöneberg oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

RobertMoses

Silbernes Mitglied
Müsste noch Schöneberg sein, ich dachte erst, das sei der scheußliche Riegel Berliner/Ecke Blissestraße in Wilmersdorf. Der wird auch modernisiert.
 

SchauBau

Goldenes Mitglied
Das Projekt an der Ebersstraße ist fertig: das neue SchönEBERS...
1617136733258.png

Der Neubau und der Anschluß an den Altbestand.

1617136918502.png

Das Holz und die Ziegelverblendung sind ...

1617136991063.png

... schön. Die Fenster sind vielleicht etwas klein.

1617137116156.png

Der Baukörper erscheint durch die doppelte Häuserbreite etwas gedrungen, aber elegant.

1617137143391.png

Schaut man sich allerdings den Entwurf an, sieht man dort einen Dachausbau. Zumindest von den Gauben habe ich nichts gesehen. Ob die nur auf der Rückseite sind?

1617137240570.png

Von der nördlichen Seite und mit dem harten Gegenlicht sieht das recht dunkle Gebäude wieder recht streng aus.

Insgesamt gesehen finde ich den Bau vom Aussehen her, den langen Balkonen und der horizontalen Strukurierung, und vor allem von den Materialien her recht gut gelungen.

(C) SchauBaubilder eigene
 

SchauBau

Goldenes Mitglied
Unter dem Namen kleistquartier.de wird ein Block Altneubauten an der EDIT Eisennacher Straße/ Kleiststr in Schöneberg renoviert und aufgestockt. Eigentlich sollte es dazu auch eine Webseite geben, die aber gerade nicht aufrufbar ist.

1618259103531.png


Das sieht sehr nach Eigentumswohnungsverkauf aus.

1618259191869.png

Sichtbar ist die Aufstockung des Ensembles um mindestens ein Stockwerk, ...

1618259241268.png

... der Komplex ist nicht so klein.

(C) SchauBaubilder eigene
 
Zuletzt bearbeitet:

Lost

Silbernes Mitglied
...auf das Expose kann man als PDF zugreifen. Aber das ist Eisenacher Straße:

1618328143245.png

(c) Kleist Quartier

hier 180° gedrehter Lageplan
1618328305139.png

(c) OpenStreetMaps

Angebot der Vierte ZBI Immobilien Verwaltungs- und Handels GmbH als Initiatorin, Eigentümerin, Prospektherausgeberin und Verkäuferin. 1974/1975 errichtete Wohnanlage mit 121 Wohneinheiten und 61 Tiefgaragenstellplätze.
Die Wohnanlage wird gegebenenfalls durch eine Dachaufstockung erweitert.

Bildstrecke, geht auch ohne Anmeldung:
 
Top