Weddingplatz - Neugestaltung

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Der Weddingplatz liegt zwischen Müllerstraße, Reinickendorfer Straße, Chausseestraße und Fennstraße/Sellerstraße sowie der Schulzendorfer Straße.
Der Platz und seine Randbebauung wurde im Krieg fast völlig zerstört. Der Platz soll nun bis 2023 umgestaltet werden und damit etwas mehr Aufenthaltsqualität gewinnen.
Franz Reschke Landschaftsarchitekten haben dafür den Zuschlag erhalten.


 

markoma1

Mitglied
ich finde der richtige entwurf hat den zuschlag bekommen. das konzept wirkt sehr sympatisch, aufgeräumt und sinnig.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Bei den Verkehrsströmen kann ich mir aber ehrlich gesagt beim besten Entwurf keine wirkliche Aufenthaltsqualität vorstellen. :rolleyes:
 

Philipp85

Bekanntes Mitglied
Dazu ist das Gebiet in fester Hand des Weddinger Trinkadels.
 

markoma1

Mitglied
Bei den Verkehrsströmen kann ich mir aber ehrlich gesagt beim besten Entwurf keine wirkliche Aufenthaltsqualität vorstellen. :rolleyes:
und das ist bei den anderen beiden entwürfen anders? ich finde das die andern entwürfe noch weniger aufenhaltsquallität versprechen. zb. die umfassende versiegelung mit beton im entwurf von häfner jiménez betcke Jarosch Landschaftsarchitektur wirkt wenig einladend. (und daran ändern auch die kreuz und quer verlaufenden fugen nichts) auch das konzept der Birgit Teichmann GmbH überzeugt mich nicht.
es ist am ende natürlich geschmachssache.
aber den Reschke entwurf finde ich (von den dreien) am überzeugendsten. niedrigschwelliges überqueren und kreuzen ist möglich, die ergänzugsplanzungen mit rotlaubigen gehölzen wirken schlüssig und sehen sicher gut aus. die entstehede freifläche (im entwurf rote tenne genannt) wirkt einladend, lässt raum für begenungen, auch mit mehr als zwei oder drei menschen, und das detail der geklinkerten regenschale und wie ich finde. aber klar. man wird erst am ende sehen ob diese umgestaltung und alle vorhaben sich tatsächlich als gewinnbringend für den platz herausstellt.
 
Top