Neu-Prora - Seesener Süd und Nord

MarioS

Bekanntes Mitglied
DR. SUCCO & HARTMANN IMMOBILIEN hat mit der Vermietung der Wohnungen begonnen.

Gemäß ihrer Homepage handelt es sich um 2 - 4 Zimmer-Wohnungen mit einer Größe von 47 - 135 m². Ausstattungsmerkmale sind: sonnige Balkone, bodentiefe Fenster, glatt verputzte Wände, Echtholzparkett, modern ausgestattete Bäder mit Markensanitär-Armaturen, komplett ausgestattete Küchen mit Geschirrspüler, Aufzug, Tiefgarage, verglaste Balkone.

Bilder und Grundrisse der Wohnungen sind auf der Homepage zu sehen.

Das Objekt ist dort wie folgt beschrieben: "Hauptstadtflair täglich erleben. Wohnen in der City-West, nur 2 Gehminuten zum Kurfürstendamm und Sonnenbaden am Halensee".
Ob mit "Hauptstadtflair" die Stadtautobahn und die S-Bahn gemeint ist, die direkt vor den Wohnungen liegen und dadurch den angepriesenen "weiten Blick" ermöglichen? ;)

Hier die Daten von ein paar Beispielwohnungen:

2 Zimmer / 50,38 m² / 889,12 € warm / 13,9 € pro m² kalt *
3 Zimmer / 82,65 m² / 1458,77 € warm / 13,9 € pro m² kalt *
4 Zimmer / 83,46 m² / 1473,07 € warm / 13,9 € pro m² kalt *
4 Zimmer / 135,28 m² / 2522,88 € warm / 14,9 € pro m² kalt **

Der Energiebedarf ist mit 64,2 kWh/(m²*a) angegeben, was der Energieeffizienzklasse B entspricht. **

* Quelle: DR. SUCCO & HARTMANN IMMOBILIEN
** Quelle: immobilienscout24.de
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
Wie auf der Facebook Seite der BI-Henriettenplatz zu lesen ist, liegt jetzt auch ein Bauvorbescheid für die Bebauung des Grundstücks der ehemaligen Gärten bis zum S Bahnhof Halensee vor. Es wurden auch bereits schon Halteverbotsschilder bis 17.7.17 aufgestellt und heute habe ich auch gesehen, dass das Gelände der ehemaligen Gärten weiter geräumt wird.

Immerhin entstehen hier, wie auch auf der gegenüberliegenden Seite der Autobahn an der Friedrichsruher Straße (siehe Beitrag vom 12.8.16 in "kleinere Projekte in Charlottenburg-Wilmersdorf" ) die dringend benötigten Mietwohnungen und keine Eigentumswohnungen, allerdings werden diese auch nicht wirklich preiswert sein und in Zukunft wird es an der Stelle noch lauter werden, denn ab Herbst werden neben der Autobahn auf den Gleisen zusätzlich zur S-Bahn auch noch Güterzüge verkehren.



Und weil die bereits errichteten Gebäude so schön sind, davon gleich noch einmal zwei Eindrücke. ;)




alle Fotos sind von mir
 

lfniederer

Bekanntes Mitglied
Also, ich war ja sehr für die Bebauung an dieser Ecke. Aber was hier an "Architektur" herauskam ist nun nicht wirklich erste Sahne. Einfallsloser und schlichter geht es ja wohl kaum. Platte West 2.0?
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
Die Fertigstellung der Seesener Str. Süd naht. Im Oktober sollen die ersten Mieter einziehen. Allerdings fehlt noch ein wesentlicher Bestandteil - die Kita.

Ich war letzte Woche in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und da wurde berichtet, dass dieses Projekt (in der Form) nur mit der Auflage einer Errichtung einer Kita genehmigt worden ist. Diese Kita muss spätestens nach Fertigstellung von mind. 60% der Wohnungen fertig und eröffnet sein. Jetzt hat sich aber herausgestellt, dass für diese Kita noch nicht einmal ein Bauantrag vorliegt. Der zuständige Baustadtrat Marc Schulte versicherte in der Sitzung, dass der Bezirk jetzt Maßnahmen ergreifen werde. Auf Nachfrage sagte er aber nicht, wie diese aussehen werden.


Foto ist von mir
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
Hier ein aktueller Stand aus der Seesener Straße:

Wie schon berichtet, ist der Nordteil fertiggestellt und die ersten Wohnungen sind auch schon bezogen. Nur die Umgebungsarbeiten finden anscheinend keinen Abschluss. Erst sollte bis Ende Oktober 2016, dann bis Ende 2016 und jetzt bis Ende März 2017 alles fertig sein, doch es tut sich kaum was. Die ersten Mieter scheinen auch schon wieder auszuziehen, denn im Internet werden schon die ersten Nachmieter gesucht.

Diese Woche ist wenigstens im südlichen Teil etwas passiert. Die noch verbliebenen Bäume auf dem Gelände der ehemaligen Kleingärten sind gefällt worden. Ich war etwas erstaunt, dass auch sämtliche Kastanien, die die Straße in dem Bereich säumten, gefällt wurden.
Ob dies ein Zeichen für einen baldigen Start für die Bauarbeiten sind, mag ich nicht zu beurteilen. Vielleicht wurden die Bäume auch nur gefällt, weil meines Wissens dies nur jeweils bis Ende Februar erlaubt ist.

Hier ein aktuelles Foto vom südlichen Gelände:


Foto ist von mir
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
Seit einem halben Jahr sind nun die Wohnungen in der Seesener Str. Süd fertiggestellt, doch noch immer sind davon 143 nicht vermietet (kein Name an Klingel und Briefkasten). Das sind weit mehr als die Hälfte der Wohnungen!
Ich dachte, Berlin braucht dringend Mietwohnungen. Liegt es am Preis oder an der Lage (direkt an der Auto- und S-Bahn) - wahrscheinlich beides.

In der Seesener Str. Nord sind in der Zwischenzeit alle Bäume gefällt und das Baugelände ist bist zum Henriettenplatz und Kurfürstendamm eingezäunt. Da wird es wohl bald losgehen.
Diese Wohnungen stelle ich mir noch unattraktiver vor, liegen kommen diese doch direkt hinter den S-Bahnhof Halensee zu liegen. Zusätzlich zum normalen Lärm kommen hier noch die Bahnhofsansagen, die Türschließzeichen und das Anfahren der Züge hinzu.
 
Zuletzt bearbeitet:

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Die Abendschau hat gestern von dem zweiten Bauabschnitt an der Seesener Straße berichtet. Auch der Neubau am Henriettenplatz kam zur Sprache. Am Henriettenplatz ist der Platz bereits abgesperrt, wie in dem Bericht zu sehen.
Anwohner beklagen in der Seesener Straße noch immer die Bauhöhe und die Baumfällung. Die Bäumen mussten jedoch gefällt werden, da die Baumaßnahmen ein Großteil des Wurzelwerkes beschneiden werden und die Bäume dann drohen abzusterben.
Dafür sollen aber neue Bäume gepflanzt werden. Hoffentlich wird der Neubau am Henriettenplatz architektonisch etwas anspruchsvoller.
 
Top