Nachverdichtung durch Wohnungen auf Supermärkten (bzw. Abriss und Neubau)

jiBERLINij

Mitglied
Aktuelle Planungen sind aktuell nicht bekannt, die Fläche ist aber schon für eine Erneuerung ausgemacht.

Ich meine mich zu erinnern, dass irgendwo veröffentlicht wurde, dass der mögliche Projektentwickler diese Fläche erst in angriff nehmen wird, wenn der REWE in der East Side Mall fertiggestellt wurde, und der Umbau des REWE Centers in der Revalerstraße abgeschlossen ist.
Beim Projektentwickler handelt es sich vermutlich um TREI, analog zu den Umwandlungen der alten Kaufhallen in der Winsstraße, in der Pappelallee und zuletzt in der Fürstenbergerstraße, Ecke Schwedterstraße https://www.trei-wohnen.de/projekte/)
Die Eigentliche Nachricht dazu konnte ich aber leider nicht mehr finden.

Eine kurze Recherche hat jedoch grade eine Anfrage eines Bezirksverordneten an Friedrichshein-Kreuzbergs Baustadtrat Florian Schmidt zu Tage geführt, in der es um die Nachverdichtung bzw. Wohnbaupotentaial auf dem Gelände von Supermärkten ging.
Zum REWE Markt an der Warschauer Straße heisst es da:
"Ein Langzeitprojekt ist die mögliche Nachverdichtung am Rewe-Markt an der Warschauer Straße. Aus Sicht des Bezirks müsse dort die endgültige Entwicklung auf dem benachbarten RAW-Gelände abgewartet werden." (Quelle)
Der Bebauungsplan für das RAW Gelände wurde ja bereits im Juni 2019 von der BVV gebilligt, das dazugehörige Verfahren läuft danach mindestens 2 Jahre. Durch Corona wird es vermutlich nicht bei diesen 2 Jahren bleiben, und weitere Diskussion zum BPlan, spätestens wenn das Verfahren beendet ist, sind auch sehr wahrscheinlich.
Bis dann "endgültigen Entwicklungen" für das Gelände eingeleitet werden können, vergehen sicherlich auch noch Jahre.
Also es wird etwas passieren, es kann jedoch noch sehr lang dauern.

Um jedoch einen Ausblick zu geben.. und Spekulationen einzuleiten.. wenn auf schräg gegenüberliegender Seite, auf dem RAW Gelände ein Hochhaus von bis zu 100m realisiert werden sollte, es mit dem Stream und Edge auf dem Anschutz Areal 90 bzw. 140m Hochhäuser gibt, (um nur die konkreten und realistischsten Projekte zu nennen), dann könnte sich auch das Grundstück des aktuellen REWE Marktes für eine höhere Bebauung anbieten. Vor allem, wenn man Bezug auf die Entwicklungen auf dem RAW Gelände nehmen möchte.
Ok, dieser Bezug war sicherlich weniger Städtebaulich, sondern eher mit Blick auf die Sozialstruktur zu verstehen, aber wer weiß...
 
Top