Umbau und Neugestaltung des Steglitzer Hermann-Ehlers-Platz

ghuebi

Bekanntes Mitglied

Die Morgenpost berichtet von den Anfang 2025 startenden und rund zwei Millionen Euro kostenden Umbaumaßnahmen auf dem Hermann-Ehlers-Platz gegenüber des EKZ „Das Schloss“ in der Steglitzer Schloßstraße. So wird in erster Linie das sich in einem bemitleidenswerten Zustand befindliche und oft nur geflickte Bodenpflaster ersetzt - zum Einsatz kommen Betonplatten in verschiedenen Formaten und Farben, von sandfarben bis hellen Grautönen, die ein Muster über den gesamten Platz ergeben. Ein Leitsystem aus taktilen Kontraststreifen wird künftig eine barrierefreie Nutzung der Wege sichern.

Der Springbrunnen wird abgerissen und durch ein neues Wasserspiel ersetzt - ein ebenerdiges Düsenfeld, ähnlich wie an der Hauptstraße auf dem Richard-von-Weizsäcker-Platz in Schöneberg. 20 Düsen sind geplant und werden sich über eine Fläche von 15 Meter Länge und sechs Metern Breite verteilen - genau an der Stelle des alten Brunnens. Die Wasserfontänen sollen an normalen Tagen in wechselnder Höhe sprudeln, an Markttagen sind sie entweder flacher oder ganz aus.

Um die Fontänen sollen lange Bankreihen stehen, die dem Platz eine Wegestruktur geben. Die Durchfahrt von der Düppelstraße zur Schloßstraße über den Platz soll zwar erhalten bleiben, aber eher einer Fußgängerzone gleichen. Sie wird schmaler für die Autos und breiter für die Cafés und Restaurants, die dort mehr Platz für Tische und Stühle haben werden. Schatten finden Passanten weiterhin unter den mehr als 60 Bäumen - nur etwa neun Platanen werden im Zuge der Neugestaltung gefällt, weil sie sich nicht richtig entwickelt haben. Da die großen Platanen schon mit ihren Wurzeln die Gusseisengitter anheben, werden die Metallelemente entfernt und durch Natursteinsplitt ersetzt. Auch die Beleuchtung wird ersetzt: Neue Doppelleuchten werden künftig den Hauptweg erhellen und neue Spots die Markstände anleuchten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Back
Top