Zoom - Joachimstaler Straße

lfniederer

Bekanntes Mitglied
Eigentlich ganz solide, wenn auch ein weiteres Hochhaus dort besser gepasst hätte. Schade, dass dort die Billigmarke Primark einziehen wird.
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Ich finde das gar nicht so schlimm ..
Noble Luxusgeschäfte findest du ein paar Meter weiter am Kudamm zu Hauf.
Von Primark selbst kann man halten was man will, aber für weitere Belebung wird der dort auf jeden Fall sorgen.
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
Das dumme daran ist doch eigentlich das Hines auch da gern höher hätte bauen wollen , aber einfach keine Lust auf Berlins Dauerbremse und jahrelanges warten auf Genehmigungen hatte. Da wurde wirklich enormes Potenzial verschenkt, Das hätte eine schöne kleine Dreiecksschlucht werden können.
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Bei anderen Geschäften, wie Zara, Topman und Co., die man wohl zu den vermeidlich “hochwertigeren“ Geschäften zählen würde (jedenfalls hochwertiger als Primark), sind die Herstellungsumstände sehr ähnlich.
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Ja das wird einer der wenigen Gründe sein, warum der Bau ganz schön viel Kritik in den Foren abbekommt.
Das ist die reine Enttäuschung darüber, dass man sich nicht zwei jahre länger Zeit genommen hat, um den Weg für ein Hochhaus freizumachen.
An sich ist der Bau wirklich gut ... ein doppeltes und komplett verglastes Erdgeschoss und die Kombination aus geraden Linien und geschwungener Bauformen ... das macht was her.
Ein Kritikpunkt ist aber das Technikgeschoss zu den Gleisen hin, da haätte man die beige Blechverkleidung durchaus weiterführen können.
Zudem finde ich die Splatmaße zwischen den Fassadenplatten zu groß, das macht einen recht billigen Eindruck.
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
In der Morgenpost kann man in einem Zeitraffervideo sehen, wie das Zoom gebaut wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Corpus Sireo hat für die Bayerische Versorgungskammer (BVK) das Objekt von Hines übernommen/gekauft, wie Thomas Daily berichtet. Wer weiß, vielleicht wird der Bau mit einem Hochhausrahmenplan in 10-15 Jahren bereits wieder ersetzt. ;)
 

SchauBau

Mitglied
Das Gebäude an sich ist ja sehr gelungen. Ein Abriss wäre insofern schade. Aber dasselbe Gebäude mit einem Hochhaus zu ergänzen, würde wohl nicht funktionieren...
 

maxxe

Goldenes Mitglied
So ein Besitzerwechsel ist ja kurz nach Fertigstellung ganz üblich. Denke leider, dass der neue Besitzer nicht daran denken wird, dort innerhalb der nächsten 20 Jahren etwas neues zu errichten.
Finde auch, dass der Bau ganz gut ist.. Dass er so viel Kritik abbekommt in den Foren liegt einfach daran, dass es kein Hochhaus geworden ist.
 
Top