Zoohochhaus - Huthmacher-Haus

BerArcUrb

Administrator
#1
In der Abendschau wird einmal wieder aus der CityWest berichtet. Dabei wird mit Verweis auf das kleine Hochhaus (Zoohochhaus mit Bayer-Logo) am Hardenbergplatz ein Abriss und Neubau an dessen Stelle vermeldet. Dies stand ja offenbar schon des öfteren zur Debatte. :rolleyes:
 

lfniederer

Bekanntes Mitglied
#2
Das mit dem Abriss des "kleinen Hochhauses" habe ich zum ersten Mal in der Abendschau gehört. Weiß man da was genaueres? Ich fände das eigentlich schade, da es ein sehr stilprägendes Gebäude der fünfziger Jahre ist.

Meines Erachtens wäre es viel besser gewesen, wenn man auf dem Gelände gegenüber Waldorf Astoria und Upper West, wo früher unter anderem das Erotikmuseum drin war, ein weiteres Hochhaus errichtet hätte. Außerdem bietet sich ja auch das gesamte Gelände hinter dem Bahnhof für weitere Hochhäuser an.
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
#3
Auch ich habe den Beitrag in der Abendschau gesehen und war etwas irritiert über die Meldung des Abrisses des "kleinen" Hochhauses am Hardenbergplatz. Gezeigt wurde in dem Moment in der Tat, wie Ludwig in seinem Bericht vom 25.67.16 geschrieben hat, das Zoohochhaus mit dem Bayer-Logo. Dieses steht allerdings als Bestandteil der Gesamtanlage
"Zentrum am Zoo, Bikini-Haus, Großes Hochhaus und Zoo-Palast" unter Denkmalschutz. So steht es zumindest in der Denkmalliste mit heutigem Datum (Obj.-Dok.-Nr.: 09040473,T) und ist ebenso auch auf der aktuellen Denkmalkarte eingezeichnet.


Quelle: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/geoinformation/fis-broker/ - für jedermann zugänglich

Aber mit dem Denkmalschutz scheint es die Stadt ja nicht so genau zu nehmen, wenn ich da zum Beispiel an die Friedrichswerdersche Kirche, das Magnushaus oder den WOGA.Komplex denke ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

BerArcUrb

Administrator
#4
Solch ein Status wird ja auch immer wieder einmal geändert. Von daher wäre ich mir da auch nicht sicher. Entweder wurde hier in der Abendschau etwas voreilig berichtet, oder man hat bei Anfragen oder einem Interview in der Tat bereits genauere Informationen erhalten, was ich für wahrscheinlicher halte.
Mich persönlich spricht die Ecke nicht sonderlich an. Der Zoopalast, das Bikinihaus und das kleinere Hochhaus am östlichen Ende sind saniert und als Ensemble durchaus schützenswert. Ich glaube mich zu erinnern, dass man damals bereits verlauten lassen hat, dass man bezüglich dieses Gebäudes hier noch unschlüssig ist.
Eventuell wird bereits verhandelt und bei Neubauinteresse könnte dem "Zoohochhaus" mit dem bekannten Bayer-Logo auf dem Dach ein ähnliches Schicksaal wie dem Schimmelpfeng-Haus bevorstehen.
 

BerArcUrb

Administrator
#5
Noch ein paar ältere Bilder von mir, wo man auch das Zoohochhaus sieht.





 

MarioS

Bekanntes Mitglied
#6
Ich glaube mich zu erinnern, im Fernsehen einmal einen Beitrag über die Wohnungen in dem Haus gesehen zu haben und die waren bei den Bewohnern sehr beliebt. Ob es sich dabei um Eigentums- oder Mietwohnungen handelt, weiß ich nicht mehr, aber gerade Eigentumswohnungen würden einen Abriss unmöglich machen. Bei Mietwohnungen hingegen stelle ich mir eine plausible Begründung für einen Abriss und Neubau gerade beim vorherrschenden Mangel an bezahlbarem Wohnraum in der Innenstadt sehr schwer vor. Wieso soll das, was dringend gebraucht wird (und in dem Haus vorhanden ist) vernichtet werden und durch bestimmt teure Wohnungen ersetzt werden? Wohin sollen alle jetzigen Bewohner umziehen, beim vorherrschenden Wohnungsmangel?
 

BerArcUrb

Administrator
#7
Bezüglich der Mieter weiß ich leider auch nichts genaueres, wobei ich immer eher an Büronutzung dachte. Mir ist nur bekannt, dass dort der Berliner Verbraucherschutz seine Zentrale hat. ;)
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
#8
In der Abendschau wurde von den Abrissplänen des "kleinen" Hochhauses gesprochen und gezeigt wurde das Hochhaus mit dem Bayer-Logo.
Bei Wikipedia ist zu lesen, dass das ganze Bauensemble namens "Zentrum am Zoo" aus dem Bikini-Haus, dem Hochhaus am Hardenbergplatz (auch Huthmacher-Haus oder DOB-Haus genannt), dem Zoo-Palast, dem Kleinen Hochhaus und der Parkgarage am Zoo besteht. Welches jetzt das "kleine" Hochhaus sein soll, erschließt sich mir nicht, aber ich denke, dass es das hier besprochenen Hochhaus mit dem Bayer-Logo nicht ist, denn das kann nur das Hochhaus am Hardenbergplatz (auch Huthmacher-Haus oder DOB-Haus genannt) sein.
Auf der Seite von Charlottenburg-Wilmersdorf hingegen besteht dieses Ensemble aus dem Bikini-Haus, dem Hutmacher Haus/DOB-Hochhaus (Eckhochhaus am Hardenbergplatz), dem Zoo-Palast, einem Parkhaus und dem 25hours Hotel.
Daraus schließe ich jetzt, dass das "kleine" Hochhaus, das 25hours Hotel sein muss doch das wird sicher nicht abgerissen.
Ein älterer Artikel in der Berliner Woche bestätigt meine Schlussfolgerung.

Schon etwas verwirrend, dieser Abendschaubeitrag, doch wir werden der Sache hier bestimmt auf die Schliche kommen. ;)
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
#9
Habe mir den Beitrag der Abendschau vom 25.7.16 gerade noch einmal in der Mediatek angesehen. Gemeint ist wirklich das Hochhaus am Hardenbergplatz, das als "Riegel" bezeichnet wird der "etwas Neuem weichen soll" (ca. bei Minute 1:55)

Am 1811.2014 war allerdings im Tagesspiegel in einem Beitrag über die Neugestaltung des Hardenbergplatzes noch zu lesen, dass der Eigentümer, die Bayerische Hausbau, das Hochhaus sanieren will.

Und hier noch ein ca. ein Jahr alter Artikel aus der Berliner Morgenpost über einen vom Hochhaus gestürzten Techniker, der von "Mietern" gefunden wurde. Ich denke, damit sind "Bewohner von Mietwohnungen" gemeint. Mehr zum Thema "Wohnungen in diesem Hochhaus" konnte ich im Netz nicht finden.
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
#11
Heute war ich vor Ort und habe einfach einmal die nette Dame am Empfang gefragt:

Im Haus gibt es keine Wohnungen, da lag ich falsch, sondern nur die Geschäftsflächen im Erdgeschoss und in den oberen Etagen Büros. Von einem Abriss wusste sie allerdings nichts und ich denke, sie hätte bestimmt schon davon gehört. :)
 

maxxe

Goldenes Mitglied
#12
Der Bau ist schon kultig und sicher nicht dringender Abrisskandidat .. Doch ein schicker großstädtischer Neubau an der Stelle würde im Zusammenspiel mit Upper West und Zoofenster ein super Trio bilden.
Aber due Planungen bzw. Überlegungen den Bau durch einen Neubau zu ersetzen gibt es ja schon lange. Ich denke dass man beim RBB keine aktuelle Planung, sondern eher die allgemeinen Überlegungen angesprochen hat.
 
#13
Also ich arbeite in diesem Haus und dort gibt es, wie schon festgestellt wurde, nur Büros. Und soweit ich weiß, gibt es keine akuten Umzugspläne. Von daher denke ich, dass wirklich nur die alten Planungen aufgegriffen wurden.
 
#14
Im Zusammenhang mit dem Masterplan für die City West soll offenbar auch der Weg geebnet werden für einen Abriss und Neubau. Im Baunetz wird zumindest berichtet, dass dem Haus ein ähnliches Schicksal wie dem ehemaligen Schimmelpfeng-Haus droht.
 
Top