Westliche Heidestraße - Bebauungsplan 1-62a

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Bei Competitionline (MI 4.1 - Quartier Heidestrasse) sieht man nun einige Wettbewerbsteilnehmer und deren Entwürfe veröffentlicht.

Schön auch der Anschluss zu den Bestandsbauten am südlichen Ende zu den wenigen Altbauten zu sehen.


(C) CKRS Architektengesellschaft mbH
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Im Mischgebiet MI 4.1 hat laut Baunetz der Entwurf von CKRS Architekten den endgültigen Zuschlag erhalten. Ab 2018 sollen die Bauarbeiten dafür beginnen.
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Der Entwurf von CKRS ist sicherlich nicht der schlechteste der Teilnehmer, da er trotz des industriellen Looks durchaus elegant daherkommt und der Glasanteil recht hoch ist. Zudem könnte die gedrehte Raumaufteilung einen ganz interessanten Effekt hervorbringen.
Doch finden ich den Look des 2. Platzes von Baumschlager Eberle sehr interessant, durchaus besser ... hat ein bisschen was vom Hamburger oder mehr vom niederländischen Style.
Der Rest ist Mist.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Ein weiterer Wettbewerb für Neubauten am Nordhafenplatz wurde entschieden.
Der Tagesspiegel titelt "Klotz-Stadt" und Frau Lüscher ist stolz, nun für alle "Klötze" tolle Entwürfe gefunden zu haben.

Immerhin, das Projekt sieht lange Ladenzeilen mit vielen kleinen Geschäften und Büros vor.

Bis 2023 soll alles fertig sein.


(C) Gerkan, Marg und Partner Berlin

Es müsste sich um folgende zwei Komplexe handeln:


(C) Heidestraße Quartier
 

Frosch Frolo

Bekanntes Mitglied
Sogar die Baumasse war einfallsreicher. Die Berliner Öffentlichkeit täte gut daran, sich endlich stärker mit architektonischen Fragen zu beschäftigen. Wo soll das denn noch hinführen?
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Ich verstehe nicht wieso für sowas Wettbewerbe stattfinden ... Da sah die Baumassenstudie in der Tat einfallsreicher aus, als das Ergebnis.
Und die Lüscher lobt das Quartier in den Himmel und bezeichnet es als ein gelungenes, lebendiges Quartier ... Am Arsch.
Aus dem Artikel auch zu entnehmen ist, dass es den Architekten selbst stinkt, das zu viel von vorne herein vorgeschrieben wird und den Architekten teilweise die Hände gebunden sind, wenn es um die Gestaltungsfreiheit geht. Da muss man dann eben solch stinklangweiligen Mist vorlegen um Wettbewerbe zu gewinnen.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Die Berliner Woche berichtet auch noch einmal vom letzten Wettbewerb für die Heidestraße. Die Bauarbeiten für die Mischgebiete MI 1, 2 und 3 sollen nächstes Jahr beginnen.
Es ist die Rede vom Nordhafenplatz und von einem "Dreiecksplatz", welcher auch immer damit gemeint ist. o_O
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Für das "Sondergebiet" wurde nun der Entwurf vom Architekturbüro ROBERTNEUN Architekten zum Sieger gekürt, nachdem es zunächst zwei erste Plätze gab. Das Herzstück wird mit als erstes realisiert und soll durch eine Mischnutzung das Quartier beleben. Quelle und mehr Informationen siehe Deal Magazin und Pressemitteilung der Senatsverwaltung.


(C) Robertneun Architekten
Wie das Deal Magazin berichtet, beginnen hier nun die Bauarbeiten. Das Projekt trägt den Namen "The CORE". Als Nahversorgungszentrum stellt dieses Projekt einen wichtigen Abschnitt in der Europacity da. Für 2019 ist die Fertigstellung des Projekts mit roten Ziegelsteinen geplant.
 

Blncty1903

Bekanntes Mitglied
waaaaaaaarte mal..
was ist denn das bitte für eine Visu auf Deal Magazin?
Ich hoffe doch nicht, dass der finale Entwurf ist?
Was ist mit dem übrigen Stockwerk passiert?
Und generell sieht das Ding ganz anders aus als auf der Seite von Robert Neun
Ich hoffe, dass mich jemand beruhigen kann :)

PS: Ok man erkennt auf der Visu, dass ein Teil des Gebäudes 6 Stockwerke hat und genau diese Seite zeigt zur Heidestraße hin.....
Verstehe echt nicht, warum zur Hauptstraße hin nur 6Geschosser stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Nun ja, das eine Bild ist das eine Ende des Komplexes zum Platz hin mit etwas mehr Stockwerken, das Bild bei Deal Magazin ist die andere Seite des Komplexes mit 6 Stockwerken. Man will die Plätze wohl akzentuieren. Roter Klinker..., ich bin gespannt. :)
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Zur Heidestraße hin hat das doch ganz schönen DDR Charme ... allein was die Formsprache und die Fensteranreihung anbelangt.
Der Klinker kann vll ein wenig rausreißen.
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Aber positiv zu erwähnen sind die 6.700qm Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss ... das fehlt bislang bei allen anderen Bauten entlang der Heidestraße.
 
Top