U7 - Rudow - BER

#1
Offenbar könnte eine Verlängerung der U7 bis zum BER konkret werden. Teile des Senats sprechen sich wohl dafür aus. Auch der brandenburgische Landkreis Dahme-Spreewald ist nicht abgeneigt.
Teile der neuen Strecken würden nämlich in Brandenburg verlaufen. Drei neue Bahnhöfe wären wohl geplant, wie der RBB unter anderem berichtet.
 
#2
In der Berliner Morgenpost ist noch die Rede von einer U-Bahnstrecke bis zu SXF und von dort dann ein Pendelverkehr mit Bussen zum BER. :confused:
Das wäre wirklich peinlich, wenn wieder solche halben Sachen kommen. :(
 

guruz

Bekanntes Mitglied
#3
@BerlinerBauleiter Nein, die U-Bahn Zuege wuerden in den bestehenden S-Bahnhof einfahren (gleiche Spurweite, jedoch andere Stromschiene). Dann koennte man falls man nur zum SXF-Teil will dort aussteigen oder vom selben Bahnsteig in den Pendelzug oder die S-Bahn zum BER wechseln.

In etwa so wie in S/U Wuhletal.
 
#5
Die U7 war wieder mal politisches Thema: M. Müller und R. Popp sind auf Initiative der Bezirksbürgermeister von Neukölln und Schönefeld bis zum südlichsten U7 Tunnelende gefahren: von dort fehlen noch 3 km bis Schönefeld und 6 km bis zum BER.
Die meisten wollen die U7 verlängern, Fr. Günter eher eine kostengünstigere Alternative wie die Strassenbahn. Wenn aber durch die Neubausiedlungen in Schönefeld 35.000 neue Einwohner prognostiziert werden und der Flughafen angebunden wird, könnte diese Lösung zu wenig sein.
Leider sieht es hier erstmal wieder nur nach einer Absichtserklärung aus.
Berlin kann sich "glücklich" schätzen, durch die Teilung der Stadt die U-Bahn im Westteil so gut ausgebaut zu haben. Und ich finde, es wäre mal wieder an der Zeit, erneut in Vorleistung zu gehen und vorausschauend die Strecke zu verlängern.


Ab Minute 3:25:
https://mediathek.rbb-online.de/tv/...hen/Video?bcastId=3822076&documentId=57461622
 
#6
Ich bin ein großer Freund des großflächigen Ausbaus des Straßenbahnnetzes, vor allem im ehemaligen Westteil der Stadt. Aber in diesem konkreten Fall bietet sich tatsächlich eine Verlängerung bis nach BER an, wenn möglich ein Teil als Hochbahn, so dass die Kosten niedriger gehalten werden.

Das Problem scheint allerdings die Anbindung direkt im Flughafenbereich selbst zu sein, da diese U-Bahnverlängerung ursprünglich nicht mit eingeplant wurde (was ich nie verstanden habe).

Schau'n wir mal.
 
Top