Revalution - Büro- und Geschäftshaus Revaler Straße

maxxe

Platin Mitglied
Die atrium development group plant hier an der Revaler Straße / Modersohnstraße ein ansehnliches Büro- und Geschäftshaus.
Auf 6 Etagen sollen hier 14.500m² Bruttogeschossfläche entstehen.

Der Entwurf kann sich mMn sehen lassen .. eine kleine Höhenakzentuierung hätte zur Modersohnbrücke allerdings ganz schick werden können.
Welches Büro hier federführend war habe ich nicht herausfinden können.

Atrium Development Group Website

6821_180804_c2_tago0kt2.jpg


6821_180804_c2_nachteqj1v.jpg


6821_200803_c1_m_webz8ki0.jpg

(c)Atrium Development Group
 

maxxe

Platin Mitglied
Der ist ja auf der letzten Visu noch zu sehen.
Der Neubau quetscht sich wohl zwischen Modersohnstraße und den REWE.
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Müsste ausschließlich das alte Gelände der Autowaschstraße seiner mMn.
 

Jonas96

Bekanntes Mitglied
Das wäre schade. Supermarktflachbauten in solchen Lagen sind ein Bausünde. Da wäre ich über ein rigoroses politisches Eingriffen nicht böse...
 

guruzug

Silbernes Mitglied
Dazu gab es den "Supermarktgipfel" :)

 

Rakete

Mitglied
Okay, mir scheint, unserer gebenedeiten Stadtentwicklungspolitik ist es doch wieder gelungen, der bösen Gentrification einen Parkplatz abzuringen. Der REWE schließt übernächste Woche und ein bisschen stutzig wurde ich schon, als ich gestern das Schild sah: Wiedereröffnung Herbst 2022. In der kurzen Zeit kann ja nichts Gescheites entstehen (jedenfalls nicht in Berlin). Und siehe da: https://bf-architekten.de/project/rewe-supermarkt-berlin-friedrichshain/
Wie scheusslich ist das denn? Ein paar hundert Meter weiter setzt man gegenüber einem Graft-Entwurf eine Kunsthallen-Referenz von Lidl (und Parkflächen, yeah, Parkflächen!) und hier baut man einen Flachbau mit Parkplatz über einer Tiefgarage. Man kann nur hoffen, dass Revalution möglichst bald realisiert wird, damit man sich diesen Müll dazwischen nicht angucken muss. Wir hatten das in dem anderen Strang ja schon und Jonas sagt es oben auch noch mal: So etwas geht gar nicht. Wobei ich auf politisches Eingreifen nicht hoffen mag und angesichts der verhinderungsorientierten Bezirkspolitik sogar befürchte, dass das explizit gewünscht ist.
 

Lost

Silbernes Mitglied
...das ein Pilotptojekt! Ohne Witz. Kollege Schlaich hat da schon eine Weile ein innovatives Produkt "am Start"

" Außenwände aus konstruktiven Leichtbeton | ein Hochleistungsbeton, der die tragende und wärmedämmende Funktion der Gebäudehülle in einem monolithischen Material vereint
Forschung Entwicklung Statik: Prof. Dr. Mike Schlaich, Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren TU Berlin | Tragwerksplanung: Ingenieurbüro schlaich bergermann partner Berlin"
 

Rakete

Mitglied
Ja, kann Kollege Schlaich sein Pilotprojekt vielleicht in Bielefeld oder Uelzen umsetzen? Dass "Friedrichshain-Kreuzberg" und "Pilotprojekt" eine brisante und üblicherweise zum Scheitern verurteilte Mischung ergeben, sollte sich ja nun rumgesprochen haben.

Kann man nur hoffen, dass dieser Beton so ultraleicht ist, dass man ihn problemlos nach zwei Jahren woanders hintragen kann.
 

guruzug

Silbernes Mitglied
Ist vor allem traurig wenn man bedenkt, dass die Modersohnbrücke mit der möglichen U1-Verlängerung an Bedeutung gewinnen könnte.
Und direkt daneben auf dem RAW-Gelände wird es ja sogar Hochhäuser geben.

:rolleyes:
 

jiBERLINij

Mitglied
Das müsste noch die alte PM sein, da diese wortgleich mit der vom September 2020 ist.
Ein halbes Jahr nach der ersten PM wurde ja der oben gezeigte Entwurf der Atrium Gesellschaft präsentiert, daher bin ich immer von eine Weiterveräußerung des Grundstücks durch die LBBW ausgegangen.
ATRIUM hat es auch noch immer auf ihrer Homepage https://atrium-dg.com/projects/revaler-strase/

TchobanVoss wird in der PM übrigens als Architekturbüro für die LBBW Referenz 3Höfe genannt, und nicht im direkten Zusammenhang mit der Revaler Straße 35.
 

Lost

Silbernes Mitglied
Deswegen wollte ich das auflösen: LBBW ist Bauherr des Projektes mit TchobanVoss als Architekt. Mit denen planen sie schon die 3Höfe.
Im Bezirk rangelt mal gerade um die Baugenehmigung für die Revaler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top