Quartier Weiße Taube

BerArcUrb

Administrator
Zwischen der Landsberger Allee, Ferdinand-Schultze-Straße und Arendsweg liegt derzeit noch eine große Brache frei, für welche offenbar beide Eigentümer einen Antrag auf Umwandlung in Bauland beim Bezirk Lichtenberg gestellt haben.
Es sollen bis zu 2000 Wohneinheiten entstehen. Der Bezirk möchte aufgrund der größe des Quartiers jedoch einen städtebaulichen Wettbewerb anstoßen, sodass ein Baubeginn wohl erst 2018 erfolgen könnte.

Quelle und Artikel: Berliner Woche
 

BerArcUrb

Administrator
quartier_weisse_taube0qs9g.jpg


weisse_taube_lichtenbepsv0.png

Quelle und © Glockenweiß
 

BerArcUrb

Administrator
Derzeit befindet sich das Projekt im Bebauungsplanverfahren und die Bürgerbeteiligung wird vorbereitet. Bei den Bezirkspolitikern kommen auch verstärkt Fragen auf, sodass man bereits Ende April die Frage der nötigen Infrastruktur für das Projekt thematisieren wollte. So stellt sich die Frage nach Schul-, Kitaplätzen und co.
Ein derartig großes Projekt hatte man lange nicht mehr im Bezirk.
Um die städtebaulichen Fragen bezüglich der benötigten Infrastruktur zu meistern, soll ein städtebaulicher Vertrag erarbeitet werden und die Bauherren mit eingebunden werden.

Quelle und Artikel: Berliner Woche

Marc Kocher Architekten und deluse architects sollen offenbar jeweils einen der zwei Baubereiche gestalten.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Neben dem Projekt Ferdinands Garden soll das Quartier Weiße Taube hier entstehen. Ein Bauschild/ Info/ Werbeschild steht offenbar schon eine Weile. Es tut sich jedoch noch nichts.

weisse-taube-projekt-0zs73.jpg


bauschild-weisse-taub3qsko.jpg
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Marc Kocher Architekten haben ihre Homepage aktualisiert und dabei derzeit nur dieses Projekt als aktuell in der Planung steckende Projekt gelistet.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Hier einmal der Vollständigkeit halber fast genau die Perspektive von der ersten Visualisierung von Kocher oben.

index.php


Maxxes Übersicht hier gibt einen guten Überblick über die anliegenden Projekte.
 

Lost

Goldenes Mitglied
Für das Areal Landsberger Allee 341 - 343 existiert eine neuere Planung aus 03/04 2021 von klare-architektur gmbh für ZS/GEWOBAG Landsberger Allee GmbH

1646643608099.png

(c) klare-architektur gmbh

1646643664088.png

(c) klare-architektur gmbh

1646643733027.png

(c) klare-architektur gmbh

1646643799392.png

(c) klare-architektur gmbh

Meine aktuelle Info aus 2022 (BVV Lichtenberg) dazu:

"Einer Genehmigung der Bauanträge steht derzeit das geltende Planungsrecht nach dem Baugesetzbuch entgegen. Für die Prüfung der planungsrechtlichen Zulässigkeit der Vorhaben bedarf es der Festsetzung des jeweiligen vorhabenbezogenen Bebauungsplanes bzw. eines Verfahrensstandes, der eine planungsrechtliche Beurteilung auf der Grundlage von § 33 BauGB (sogenannte Planreife) ermöglicht. Außerdem müssen die entsprechenden Durchführungsverträge unterzeichnet sein. Dies trifft für alle Bauanträge noch nicht zu. Sie ruhen daher aktuell."
 
Top