Pulse Berlin - Hallesches Quartier

markoma1

Mitglied
... Das Problem der Fassade sind nicht die Vorsprünge, sondern die preiswerte Fassade.
Sicher. Von innen ist das sicher etwas anderes. Aber von außen sehen diese Vorsprünge/Erker (wahrscheinlich wegen der preiswerten Fassade) leider alles andere als gut aus. Ich habe nicht grundsätzlich etwas gegen Vorsprünge/Erker, aber diese sehen leider nicht gut aus.

@maxxe Peinlich find ich die Vorsprünge/Erker/Auskragungen weil ich die Umsetzung in diesem Projekt alles ander als gelungen finde. SchBau hat im Mai des vergangenen Jahres die Pressemeldung im Deal-Magazin zu diesem Projekt zitiert: " ... IMPULS ist der prominenteste Büroneubau am Anhalter Bahnhof und wird diese Transformation durch seine starke Visibilität weiter steigern." Das mag am ende vielleicht auf das innere zutreffen. Äußerlich finde ich das Ergebnis allerdings ernüchternd. Aber hey, die Geschmäcker sind verschieden. Es scheint ja zu gefallen wenn Menschen soetwas entwerfen und auch bezahlen. Ich finde das das Ergebnis alles andere als eine "Transformation durch eine starke Visibilität" ist.
 

maxxe

Platin Mitglied
^^ Ich habe mir die Bilder jetzt immer und immer wieder angeschaut und kann die Meinung "alles andere als gut", "albern" und "wahnsinnig einfallslos" einfach nicht teilen.

Dass die Umsetzung etwas billig erscheint, dem kann ich zustimmen. Dazu tragen die wenig ausgeprägten Fassadelemente bei mMn. Die vertikalen Lisenen und die Horizontalen wirken sehr flach und ohne jegliche Tiefe, wie einfache vorgehängte Bleche. Hätte man dem Ganzen etwas Tiefe gegeben, wäre die Wirkung eine ganz andere. Ich denke mal, dass sich die außen angebrachten Lichtschutzrollladen unter den Blechen verstecken und dass diese dort entlanglaufen. Dadurch hat man die Fassadenverkleidung so flach halten müssen und so entsteht der billige Look. Andernorts hat man tiefe Lisenen UND Rlolladen.

Ich habe das Problem mal an einem Bild von SchauBau abgeändert.


(c)SchauBau / meine Bearbeitung

Zudem hat man, warum auch immer, die Gebäudekante nicht als Rundung ausgebildet, sondern sich für diese seltsame Dreifachkante entschieden.

Auch wenn die Fassade nicht ganz hochwertig erscheint, ergeben diese Erker doch ein ganz interessantes Bild.
Die Perspektiven auf den Bildern aus #8 von SchauBau zeigen das ganz gut ... die Ansichten mit den Erkern und der großzügig verglasten Erdgeschosssituation finde ich durchaus gelungen und wenn das Gebäude erst komplett abgerüstet ist, dann steht da mMn ein gelungener Bau. Die etwas ernüchternde Fassade macht den Bau nicht "albern" und "wahnsinnig einfallslos".
 
Zuletzt bearbeitet:
Top