Plätze & Vorplätze

BerArcUrb

Administrator
Am 3. Dezember werden im Willy-Brandt-Haus die Ergebnisse eines landschaftsplanerischen Wettbewerb für die Umgestaltung des Mehringplatzes vorgestellt. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse. :)

Quelle: Berliner Woche
 

BerArcUrb

Administrator
Zeppelinplatz im Wedding

Der Platz wird derzeit für eine Millionen Euro komplett neu gestaltet. Derzeit werden 9 kranke Pappeln gefällt. Dafür sollen später dann 22 neue Bäume gepflanzt werden.

Quelle: Berliner Woche
 

BerArcUrb

Administrator
Max-Josef-Metzger-Platz

Für eine Million Euro lässt der Bezirk die herunter gekommenen Grünanlage zwischen Müller und Gerichtstraße neu gestalten. Das Büro bgmr Landschaftsarchitekten wurde für die Gestaltung ausgewählt. Zusätzliche Beleuchtung ist geplant, eine Überholung des Spielplatzes, ein Trinkwasserstele, Tischtennisplatten, etc. Genaueres soll noch in einem Bürgershop diskutiert werden, wo sich Bürger beteiligen können und noch Einfluss auf die Planungen nehmen können sollen.

Quelle und Artikel: Berliner Woche
 

BerArcUrb

Administrator
Mehringplatz

Für drei Millionen Euro soll ab 2017 der Mehringplatz neu gestaltet werden. Der Platz soll wieder "rund werden" und entlang des Rundweges Sitzmöglichkeiten erhalten. Zudem sollen durch Barrieren Trampelwege vermieden werden.

Quelle und Artikel: Tagesspiegel

1. Preis: LAVALAND Laura Vahl

mehringplatz_neugesta1msym.jpg


mehringplatz_gestaltuj7yvk.jpg

©LAVALAND Laura Vahl

Quelle und weitere Teilnehmer: Competitionline
 

BerArcUrb

Administrator
Gendarmenmarkt

Nächstes Jahr soll der bekannte Platz umgestaltet werden. Inzwischen wurden die Maßnahmen etwas gekürzt, sodass das Vorhaben nurnoch 10,5 Mio € statt zuvor geplante 34 Mio € kosten soll.
Die Bauarbeiten sollen sich vorallem auf den südlichen Bereich konzentrieren. Zukünftig sollen keine Hindernisse mehr für Rollstuhlfahrer und co. vorhanden sein. Auch die Gastronomie soll sich zukünftig an strengere Regeln halten müssen, damit das Erscheinungsbild einheitlich und hochwertig ist.

Quelle und Artikel: Berliner Morgenpost
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Eine gute Struktur hier im Forum. :) Da mache ich dann gleich mal mit.

Olof-Palme-Platz

Wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt auf ihrer Homepage berichtet, wurde heute der Platz vor dem Aquarium feierlich begrünt, nachdem dieser gesäubert und aufpoliert wurde. InterContinental Berlin, Waldorf Astoria Berlin und 25Hours Berlin haben dabei die Initiative des Vereins wirBERLIN unterstützt.

Quelle und Bericht siehe Senatsverwaltung
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Alexanderplatz

Am Alexanderplatz wird durch die steigenden Gewalt/Verbrechensdelikten eine ca. 70qm große 24/7 besetzte Stationäre Polizewache ( Kombiwache = Polizei, Bundespolizei & Ordnungsamt ) entstehen laut der Berliner Zeitung ! Zur Zeit wird noch auf die Baugenehmigung gewartet und spätestens ab Herbst soll die Wache in Betrieb gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Ravelinplatz

Berlin bekommt einen neuen Platz, So soll das kleine Namenslose Stückchen hinterm Alexa unweit vom Alexanderplatz zwischen Dircksen und Voltairestraße in Zukunft Ravelinplatz heißen berichet die BZ Berlin. So hat der Grundstückseigentümer den Namen beim Bezirksamt beantragt und seine Genehmigung erhalten.
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
Steinplatz

Im Dezember 2017 hat die Umgestaltung des Steinplatzes begonnen, jetzt scheinen die Arbeiten bald abgeschlossen zu sein. Der Bauzaun wird wohl in kürze fallen :)
Mehr dazu in einem Artikel der Morgenpost vom 2.12.2017.
Hier ein paar aktuelle Eindrücke:

img_5360copyp9zyk.jpg

img_5361copyw1a46.jpg

img_5362copygkl0h.jpg
 

maxxe

Platin Mitglied
Auch mit den eher mauen Gebäuden im Hintergrund wirkt das doch direkt urbaner.
Da gibt es einige Kandidaten, die mal eine Auffrischung nötig hätten.
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
Lehniner Platz

Hier hat der Bau des Café-Pavillons mit etwas Verspätung begonnen. Umgesetzt wird das Projekt von einer Tochtergesellschaft der BVG (Urbanis). Wie die Morgenpost schon am 6.3.2019 berichtet hat, soll das Projekt rund eine halbe Million Euro kosten.

img_7198copy67key.jpg
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
Wie die Morgenpost berichtet, ist erst im Spätherbst 2020 mit der Fertigstellung des Café-Pavillons zu rechnen. Das Projekt soll 900000 Euro kosten, einen Pächter gibt es bereits.
 

Xorcist

Bekanntes Mitglied
Potsdamer Platz wird bis 2025 umgestaltet

Gestern hat die kanadische Brookfield Properties, Eigentümerin des einstigen "Daimler-City"-Areals, ihre Pläne vorgestellt. Hierbei soll vor allem die Alte Potsdamer Straße vom Potsdamer Platz bis zum Marlene-Dietrich-Platz zur Fußgängerzone mit Außengastronomie umgestaltet werden. Statt Asphalt soll weiträumig Naturstein-Pflaster verlegt, ein großes Wasserspiel errichtet und ein natürlicher Regenwassergarten angelegt werden. Auch ein neues Beleuchtungskonzept ist geplant. Statt der bisherigen Straßenlaternen werden Masten aufgestellt, die über die Straße hinweg mit Stahlseilen verbunden werden, an denen Leuchtkörper hängen. Siehe auch Artikel Berliner Zeitung
1622791833829.png
 
Top