1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pankower Tor

Dieses Thema im Forum "Pankow" wurde erstellt von BerArcUrb, 13. Februar 2016.

  1. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    Der Berliner Flächennutzungsplan für das Areal ist nach wie vor noch nicht angepasst, sodass Ausweichquartiere für die seltene Kreuzkröten noch nicht angelegt werden konnten. Auf einen Projektplaner konnte man sich immerhin inzwischen einigen. Dieser soll nun alle weiteren notwendigen Schritte anstoßen und betreuen, wie die Berliner Woche berichtet.
     
  2. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    Die Abendschau hat gestern aus dem Lockschuppen berichtet, der akut vom Einsturz bedroht ist. Eine Einigung scheint noch immer nicht in Sicht. Der Bezirk will den eigentlich unter Denkmalschutz stehenden Bau erhalten und Krieger dafür aufkommen lassen. Dieser verlangt vermutlich in Verhandlungen dafür Eingeständnisse an anderen Punkten, wie der Größe des geplanten Shopping-Centers.
     
    BeenTrillBerlin gefällt das.
  3. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    Professor Wolfgang Christ vom Urban Index Institut fordert eine völlige Neuplanung für das Pankower Tor. In einem Gutachten fordert er anstelle eines Einkaufszentrums und Möbelhäusern mehr Wohnungen und kleine Gewerbeeinheiten, sodass ein urbanes Viertel entstehen kann.

    56 Seiten ist das Gutachten lang.
     
  4. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    Um den historischen Rundschuppen gibt es weiter juristischen Streit, so wehrt sich der Investor Krieger offenbar gegen Maßnahmen zur Grundsicherung. Er hält eine wirtschaftliche Nutzung offenbar nicht für möglich und verweist zudem darauf, dass ja an gegebener Stelle vom Bezirk eine Grundschule erwünscht sei.
    Auch ein Verkehrsgutachten fehlt noch für eine mögliche Einigung zwischen Investor und Bezirk, wie der Tagesspiegel berichtet.

    Das der Rundschuppen nicht "wirtschaftlich" betrieben werden könne, nun ja, ich behaupte einmal, dass hier vor allem der Wille fehlt. Der Rundschuppen ist ein Zeitzeuge, von denen es leider nur noch wenige gibt. Ich hoffe, dass der Bezirk Krieger hier nicht nachgibt und dann lieber mit ein paar Verkaufsflächen mehr einen Erhalt des Rundschuppens erzielen kann.
     
  5. beobachter

    beobachter Neuling

    schade, dass hier nichts passiert. Die Fläche sollte nicht ewig brach liegen..das bringt niemandem etwas.
     
  6. lfniederer

    lfniederer Bekanntes Mitglied

  7. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    Nunja, es scheinen immer noch viele Fragen offen zu sein.
    Der Rundschuppen wäre ideal für Kultur, Party's und Co. Das Quartier würde dies enorm bereichern. Ich hoffe, dass ein Abriss/ Verfall verhindert werden kann.
    1500 Wohnungen sind eine deutliche Steigerung. Der Verkehr wird stark zunehmen.
     
  8. lfniederer

    lfniederer Bekanntes Mitglied

    Ja, der Lokrundschuppen sollte unbedingt erhalten werden. Ein Skandal, dass da immer noch nichts geklärt ist.
     

Diese Seite empfehlen