BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Eine realisierung bis 2018 klingt ambitioniert! Ansonsten erfreulich, dass diese Buden verschwinden.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Die Abendschau hat heute einmal wieder berichtet. Der bayrische Investor wünscht sich eine zügige Realisierung. Er verspricht zudem Mietwohnungen. Die Preise werden entsprechend der Lage und Ausstattung hoch sein. 30% Sozialwohnungen wie üblich wird es aufgrund des alten Bebauungsplans wohl nicht geben.
Welcher Entwurf genau realisiert wird, scheint noch nicht fest zu stehen. Inzwischen sind fast alle Geschäfte in den provisorischen Buden leer geräumt. Die Anlieger freuen sich über die Aufwertung.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Der Tagesspiegel berichtet, dass die alten Entwürfe im Papierkorb gelandet sind, jedoch noch im Januar ein Bauantrag eingereicht werden soll.
Wir neulich von mir berichtet, werden die Buden in Kürze abgerissen.
Im Erdgeschoss sind Gastronomie und co. für Touristen geplant. Zudem soll es im 1. OG eine Art Terrasse geben, die öffentlich zugänglich sein soll. Ansonsten verspricht man eine anspruchsvolle Architektur.
Im Erdreich vermutet man Bunkeranlagen oder ähnliches.
 

teunt

Neuling
Es wäre sinnvoll, an diesem Ort ein gläsernes Hochhaus in der Form einer Träne aufzubauen, die sich über dem Holocaust-Denkmal herausragt und das Denkmal sich in der Fassade wiederspiegelt ... Leider aber unrealisierbar mit dem Senat ...
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Die Abendschau berichtet von den Abrissarbeiten. Es steht wohl nur noch eine kleine Ecke. Baubeginn ist wohl ungewiss, da erst noch der Grund untersucht werden muss. Zudem wird vom Palais an den Ministergärten berichtet. Dieser Name stammt wohl noch aus den 2000ern und die Ministergärten sind ja eigentlich weiter südlich. Der Projektentwickler trägt meines Wissens nach den Namen "Palais am Brandenburger Tor GmbH" oder so ähnlich.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Hier stehen zwei blaue Baucontainer an der Ecke zur Behrenstraße. Sonst ruht das Areal jedoch.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Laut Berliner Zeitung soll der Neubau eine große Dachterrasse erhalten, die öffentlich zugänglich sein soll. Zudem entstehen auch öffentliche Toiletten. Der Bau soll klassisch und zeitlos werden. Von MUC Real Estate gibt es derzeit leider noch keine veröffentlichten Visualisierungen.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Fuchshuber Architekten liefern nun also den Entwurf, der realisiert wird. Ich bin gespannt. Das Architekturbüro hat schon tolle Beispiele geliefert aber auch schon eher weniger anspruchsvolles entworfen.



 
Top