Nalepaland am Funkhaus Oberschöneweide

Baecker

Bekanntes Mitglied
Auf dem Gelände des ehemaligen Funkhauses plant ein Investor ein Bürogebäude mit 20000 m^2 Geschossfläche. Das schwebende Co-Working-Konzept wurde von dem renommierten Architektenteam Julian Breinersdorfer mit Löscher & Böckmann entworfen.
http://www.nalepaland.de/

Quelle: GROSVENOR NALEPALAND GMBH & CO. KG
 
Zuletzt bearbeitet:

Baecker

Bekanntes Mitglied
Auf der Seite von Nalepaland gibt es mittlerweile zwei aktuelle Visualisierungen, die sich absolut sehen lassen können. Eventuell kann jemand mit vorhandenen Kenntnissen die Bilder hier direkt einstellen :)

Weiterhin habe ich eine große Entdeckung zum Nachbargrundstück, direkt an der Rummelsburger Straße gemacht. Die Firma Fortress Immobilien aus Düsseldorf möchte dort eines der alten Rundfunkgebäude der DDR umbauen und weitere 8 Gebäude im Stil des Rundfunkhauses errichten. Die Nutzung ist breit gefechtert mit Boardinghaus, Fitnesstudio, Büros, Coworking usw. Der Entwurf ist aus meiner Sicht sehr modern und schön dicht. Für das ehemalige Rundfunkgelände scheint die Wiederauferstehung bevorzustehen. Insgesamt scheint es nach meinen Kenntnissen drei verschiedene Eigentümer zu geben. Das direkte Grundstück am Wasser mit dem Hauptgebäude des Rundfunks gehört den bekannten Berliner Investor Uwe Fabich. Das Grundstück zwischen dem von Fabisch und der Firma Fortress ist das Grundstück von Nalepaland.

https://www.fortress-immobilien.de/stadtquartiere/standorte/berlin-rummelsburger-landstrasse/


Quelle: Fortress Immobilien
 
Zuletzt bearbeitet:

maxxe

Platin Mitglied
Hier die Renderings.

nal-b004-aussen-1500.7xi2q.jpg


nal-c003-1500bzcto.jpg


180916-nal-p003-ausse7yerf.jpg

(c)Laboratory for Visionary Architecture (LAVA) / P.ARC Real Estate GmbH
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Tut sich auf dem Areal eigentlich schon etwas und welcher Entwurf wird nun umgesetzt? KSP Jürgen Engel Architekten liefern auch einen Entwurf.

Fortress ist offenbar der Projektentwickler dahinter.

Landstrasse-Nalepaland-Rummelsburg.jpg

Quelle & (C) Fortress
 

jiBERLINij

Mitglied
Trockland hat auf seiner Seite ein Video zum Projekt NALEPALAND Veröffentlicht, daß das übliche Vermarktungsnarrativ mit schicken Berlin/Spree Bildern verknüpft.
Soweit so oft .. auch schon gesehen.
Interessant, neben neuen Renderings, wird es ca. ab Sek. 50, wenn ein Überblick über sämtliche Projekte der Umgebung gegeben wird. "FUTURE PROJECT DEVELOPMENTS" Da ist echt was los!

 

Urbanista

Bekanntes Mitglied
^
Dann hat man sich also dafür entschieden, den Plattenbau zu sanieren? Warum nicht. Die Fassade erinnert mich an die ähnlich gelungene Sanierung weiter flussabwärts.
Und Platz für Neubauten hätte man für die Zukunft immer noch, bis zur Rummelsburger Landstraße sind es selbst an der engsten Stelle 55 Meter.
 

Baecker

Bekanntes Mitglied
Es war die ganze Zeit geplant den Plattenbau zu sanieren. Auch die anderen vorher gezeigten Gebäude kommen, allerdings nicht mit rotem Backstein sondern mit gelb goldener Metallfassade (so sieht es jedenfalls auf den Visus aus).
 
Top