Mehrower Allee - Hochhaus-Neubau

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Bis 2022 realisiert Kondor Wessels im Auftrag von RENTAmed Verwaltungsgesellschaft mbH in der Nähe des S-Bahnhofs Mehrower Allee ein 14-geschossiges Wohnhaus.

Mehrower Allee Wohnhochhaus.jpg

(C) Kondor Wessels
 

RobertMoses

Bekanntes Mitglied
Hoffentlich wird das keiner dieser fiesen Hartz-IV Wohnsilos. Scheint aber nicht unbedingt so auszusehen. Man hat hoffentlich aus den Fehlern der 1960er und 70er gelernt. Wieviele Meter kalkuliert man in der Baubranche pro Etage? Kann schlecht einschätzen, wie hoch der Turm wird.
 

Philipp85

Bekanntes Mitglied
Ich bin vorgestern dort vorbei gekommen. Ja die Ecke ist sehr monoton. Da bringt das Türmchen schon etwas Abwechslung zwischen die ganzen Plattenbauten. 14 Etagen sollten etwa 45 Meter Höhe ergeben. Nebenan wird ja derzeit auch das Allkauf-Gelände errichtet. Auch das trägt zur Auflockerung der Plattenbauwüste bei.
 

JimTim

Neuling
Ich wohne direkt neben dem Gebäude (im Plaza Marzahn). Man muss sagen, dass sich das ganze Bauvorhaben ganz schön in die Länge gezogen hat. Auf der Freifläche standen vorher ein paar Bäume und Sträucher. Soweit ich es in Erinnerung habe, wurden diese sogar schon vor der eigentlichen Baugenehmigung gerodet. Dann passierte bis ca. Februar / März gar nichts (mind. 8 Monate).
Jetzt geht es seit einiger Zeit endlich zur Sache. Nicht unweit von dieser Baustelle entsteht auch aktuell das "Wuhletaler Fenster" auch ein größeres Bauprojekt. Ebenso wird der Lidl an der Mehrower Allee zurzeit abgerissen, dieser soll vergrößert werden.

Wer also in dem 14-Geschosser wohnt, hat dann die Wahl zwischen Lidl > Rewe (Plaza Marzahn) > Netto (Plaza Marzahn).

Falls update-Fotos gewünscht sind, kann ich diese gerne Ergänzen.
 

Bastianhoe

Neuling
Hallo zusammen,

ich wohne auch gegenüber im Plaza und bin etwas gemischter Gefühle. Wir haben nur vormittags Sonne auf dem Balkon. Bei 45m Höhe haben wir nun etwas Angst, dass uns ein Schatten auch noch die paar Stunden streitig macht.

Ansonsten natürlich ein interessantes Haus. Wenn die Grundrisse diesmal stimmen, könnte man ja auch rüber ziehen.

Generell hat man ja zur Zeit den Eindruck jede freie Stelle wird hier bebaut. Sogar gegenüber der Friesen Grundschule soll scheinbar die Wiese nun bebaut werden. Es bleibt zu hoffen die Politiker tragen Sorge, dass die ärztliche Versorgung auch hochgefahren wird. Die ist schon jetzt eine Katastrophe, da viele der wenigen Ärzte in Rente gehen.
 
Top