BerArcUrb

Administrator
Zwischen Krausenstraße und Schützenstraße entstehen derzeit einige Neubauprojekte.

1. Markgrafenkarree / Krausenblock

Hier realisiert die GoldStein real estate ein neues Wohnquartier unter Beteiligung von folgenden drei Architekturbüros. Stefan Forster Architekten, Müller Reimann und Schneider+Schumacher.

Der Jugendclub und eine Sporthalle wurden vorerst stehen gelassen, andere Schulgebäude jedoch abgerissen.

berlin_markgrafenkarrxpsr2.jpg


markgrafenkarreeu6swi.jpg

©Stefan Forster Architekten

krausenblockznrnd.jpg

©Müller Reimann


mossegaerten_berlinwpo8u.jpg

©Schneider+Schumacher
 

BerArcUrb

Administrator
2. The Guardian

Die ROCKSTONE Real Estate realisiert hier zwischen Schützenstraße und Krausenstraße 134 Eigentumswohnungen, sowie fünf Gewerbeeinheiten.

Ansicht Schützenstraße

guardian_schuetzenstrxcqtv.jpg


Ansicht Krausenstraße

guardian_krausenstrasw9pny.jpg

©Hemprich Tophof Architekten

Mit weiteren Projekten, z.b. an der freien Ecke Jerusalemer Straße / Schützenstraße ist zu rechnen. Auch der Jugendclub und die Sporthalle könnten womöglich doch eines Tages weichen.
 

BerArcUrb

Administrator
Einige Fotos aus den Vergangenheit

März 2013

7rck-na-71ad.jpg


7rck-nb-43fa.jpg


7rck-nc-3183.jpg


Juni 2013

7rck-11r-4079.jpg


7rck-11s-0e9f.jpg
 

BerArcUrb

Administrator
Und noch ein paar aktuelle Eindrücke. Inzwischen stehen die Rohbauten jeweils und auch beim The Guardian wird die Fassade montiert.

media-campus_springerv9usl.jpg


img_0617c7sag.jpg


img_0611klsuk.jpg


img_06120is47.jpg


img_06107zsgn.jpg
 

BerArcUrb

Administrator
Nachdem ich neulich die Schützenstraße südlich des Blocks entlang gelaufen bin, diesmal noch einmal nördlich entlang der Krausenstraße.

img_0689n1s0k.jpg


img_0691nvsoa.jpg


img_0692c4s3w.jpg


The Guardian Krausenstraße

img_0695v8s0f.jpg


img_06968bslk.jpg
 

BerArcUrb

Administrator
Hier nähert man sich jeweils langsam der Fertigstellung.

krausenblock2rsvx.jpg


guardian_neubaunxs58.jpg


fassadenarbeiteniisj4.jpg
 

Hasenbein

Bekanntes Mitglied
Klaro. Ich habe auch schon Schlimmeres gesehen. Es hätte nicht viel gefehlt, um die beiden Fassaden von "The Guardian" harmonischer an die Nachbargebäude anzubinden. Da moderne Architekten allesamt keine Gesimse mehr bauen können/wollen/dürfen, fällt besonders auf dem Rendering der Fassade Schützenstraße unangenehm auf. Warum werden moderne Gebäude eigentlich oben alle glatt abgeschnitten? Gesimse schaffen nicht nur einen schöneren oberen Abschluss des Gebäudes, sondern schützen auch die Fassade vor schneller Verschmutzung. Gerade bei "The Guardian", bei der die Architektur ja klassische Proportionen aufgreift, wäre es ohne weiteres möglich gewesen, die Linien der Nachbargebäude aufzugreifen.
 
Top