Philipp85

Silbernes Mitglied
An der Ecke Blumberger Damm / Landsberger Allee (hier links), die über viele Jahre hinweg für Zirkuszelte und ähnliches verwendet wurde, tut sich etwas. Das Areal wurde in den letzten Tagen umzäunt und ein Großteil der Bäume bereits gefällt.

Gefunden dazu habe ich noch nichts, eine Bebauung scheint aber bevorzustehen.
Dazu ein etwas wackeliges Foto aus dem Bus heraus.

Aus der Container-Flüchtlingsunterkunft gegenüber ist übrigens Anfang Dezember die letzte Familie ausgezogen ... die Container werden wieder abgebaut.

img_20201215_150519hpjc9.jpg

meins, gemeinfrei

Am Bauzaun prangt nun ein großes ANES-Plakat. Auf deren HP finde ich keine Infos dazu.

ANES.
 

Xorcist

Bekanntes Mitglied
Ende März beginnen an der Gothaer Straße/Alten Hellersdorfer Straße die Bauarbeiten für 4 seniorengerechte Wohnhäuser. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land errichtet 154 Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen, 50% davon sollen geförderte (WBS) Wohnungen werden. Bezugsfertig werden sie voraussichtlich im Frühjahr 2023 sein. Der Entwurf stammt von Arnold und Gladisch.
349985_XXL.jpg
Source Arnold und Gladisch Architekten
 

maxxe

Platin Mitglied
Das Bauareal ist bereits umzäunt und erste Container stehen auch schon.
Finde ich auf den ersten Blick ganz ok ... die Kubatur scheint sich nicht ganz so stark an den umgebenen Platten zu orientieren.
Der Klecks Farbe tut der Ecke sicherlich auch gut.
 

maxxe

Platin Mitglied
Ende März beginnen an der Gothaer Straße/Alten Hellersdorfer Straße die Bauarbeiten für 4 seniorengerechte Wohnhäuser. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land errichtet 154 Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen, 50% davon sollen geförderte (WBS) Wohnungen werden. Bezugsfertig werden sie voraussichtlich im Frühjahr 2023 sein. Der Entwurf stammt von Arnold und Gladisch.Den Anhang 5326 betrachtenSource Arnold und Gladisch Architekten

Hier mal ein aktuelles Foto.

img_20210413_144302prjl9.jpg

meins, gemeinfrei
 

maxxe

Platin Mitglied
An der Ecke Stendaler Straße / Tangermünder Straße entwickelt die STADT UND LAND ein Wohngebäude.
Errichtet werden dort rund 180 Wohnungen, die Hälfte davon gefördert.
Auch dieser Neubau zeigt sich in einem hübschen Grau-Weiß ... werde ich hier nicht einbetten.
Ich habe nicht viel erwartet, doch die Wohnbauoffensive in Marzahn-Hellersdorf macht optisch leider noch viel weniger her.
Ein Müh mehr Abwechslung in Form und Farbe wäre wünschenswert. Das im letzten Post angesprochene Projekt der Stadt Und Land macht es da zumindest ein wenig besser.

Bei dem Projekt hier ist bereits ein Teil der Grube ausgehoben und die ersten Schalungen und Kellerwände stehen auch schon.
Hier ein Bild von Luftbildsuche.de von vor ein paar Tagen.

img_20210413_142637g9jyo.jpg

meins, gemeinfrei
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Das Deal Magazin berichtet auch von dem Bauvorhaben der Stadt und Land. Der Rohbau steht, bis Ende 2022 soll der Bau fertig sein.
 

maxxe

Platin Mitglied
Ende März beginnen an der Gothaer Straße/Alten Hellersdorfer Straße die Bauarbeiten für 4 seniorengerechte Wohnhäuser. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land errichtet 154 Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen, 50% davon sollen geförderte (WBS) Wohnungen werden. Bezugsfertig werden sie voraussichtlich im Frühjahr 2023 sein. Der Entwurf stammt von Arnold und Gladisch.Den Anhang 5326 betrachtenSource Arnold und Gladisch Architekten

Hier stehen bald alle Rohbauten.

Der Bau wird in Form und Farbe eine gute Abwechslung darstellen.

img_20220131_1402509oka4.jpg


img_20220131_1403363ukcw.jpg


img_20220131_140340o7kdb.jpg


img_20220131_140555d2j8k.jpg


img_20220131_140703__n0k8p.jpg

meine, gemeinfrei
 

maxxe

Platin Mitglied
Ärztehaus Cecilienstraße / Hellersdorfer Straße

Das alte Ärztehaus and der Ecke Cecilienstraße / Hellersdorfer Straße, welches seit einigen Jahren leersteht, wird nun abgerissen. Das gesamte Areal ist in den letzten Jahren ordentlich verkommen ... gut, dass hier endlich was passiert. Der Bezirksverordnete Alexander J. Herrmann gab auf seiner Internetpräsenz ein paar Informationen bekannt, ansonsten ist nichts dazu zu finden.

Bislang plante der Besitzer auf dem Areal rund 600 Studentenapartments. Ein erster Entwurf wurde aber von dem Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamts abgelehnt.

Bild von mir

Nachdem das Ärztehaus nun vor einiger Zeit abgerissen und der Baugrund geebnet wurde, scheint sich nun planerisch etwas zu tun.

Die Bonava plant auf dem gut einen Hektar großen Areal rund 300 Wohnungen.
Verteilen tun sich die 300 Wohnungen auf sieben Gebäude, die um einen Innehof herum entstehen sollen.

Baubeginn frühestens 2023, Bauzeit voraussichtlich zwei Jahre.

Die Berliner Woche berichtete.
 

Jonas96

Bekanntes Mitglied
Hört sich ja erstmal ganz gut an. Leider steht dort nichts bezüglich des zukünftigen Eigentümers der Wohnungen. Werden es Eigentumswohnungen, gehen sie an einen privaten Vermieter oder gehen sie an eine der landeseigenen?! Der ganze Stadtteil ist ja sehr stark von günstigen Wohnungen geprägt. Ein bisschen mehr Mischung wäre sicher ganz gut.
 

Lost

Goldenes Mitglied
Als Projektentwickler wird Bonava die Mietwohnungen doch wohl im Globalverkauf im Paket an den Meistbietenden weitergeben. Die Eigentumswohnungen gehen wahrscheinlich zur Renditesicherung direkt an Einzelerwerber. Die wollen doch sicher nichts im Bestand halten...
 

Jonas96

Bekanntes Mitglied
Dass Bonava nix im Bestand hält ist mir auch klar. Die Frage ist nur ob es an eine der landeseigenen geht und damit Sozialwohnungen werden (wie schon oft bei Bonava) oder an private...
 
Top