Lost

Silbernes Mitglied
Sanierung Feuerwache Ranke (Rankestraße 10–12)

Mit einem Bedarfsbudget von 290.000,-€ ist man gestartet, jetzt werden 9 Mio investiert. Damit ist der Fall zum Drittgrößten in der Rangliste "Sanierungsstau" der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) aufgestiegen.

Das rechte Gebäude aus 1897 wurde in der Rankestraße 10–12 von dem Architekten Paul Bratring in geübter Backsteingotik geplant. Der verhüllte, linke Teil ist der Neubauteil von Günter Hönow und 1972 errichtet. Die Wache hat in den letzten jahren bereits einige Fassadensanierungen erfahren.

Übersicht: https://www.architektur-bildarchiv.de/image/Feuerwache-Ranke-Berlin-61547.html

Stand heute:
IMG_6424.jpg


IMG_6423.jpg

eigene Fotos
 

Lost

Silbernes Mitglied
Glockenturmstraße - „König-Fahd-Akademie“

Saudi-Arabien hat seine Projekte zum Bau von streng islamischen Schulen hierzulande aufgegeben. Das Land wolle sich modernisieren und Deutschland habe ein sehr gutes Bildungssystem.
Der inzwischen fertig gestellte Rohbau in der Glockenturmstraße steht nun eventuell für ein anderes Vorhaben bereit.
Man wolle den Kaufvertrag rückabwickeln und den Rohbau eventuell für eine eigene Schule oder Kita nutzen. Andere halten den Bau für zu groß und können sich eher ein Hotel vorstellen.

Quelle siehe Berliner Woche

Der Bau steht immer noch herum...
3.png
4.png

(c) Lost

Hintergrundinfos von 2016

Letzer Stand im TSP vom 7.2.20:
Senatsverwaltung für Finanzen und Berliner Immobilien Management (BIM) verhandelten noch immer mit der Botschaft Saudi-Arabiens über die Rückabwicklung des Grundstückskaufvertrags.
 

Lost

Silbernes Mitglied
Aus der Kategorie: ...neulich beim Joggen ;)

In der Auerbachstraße 17 wir sehr schleppend ein neues Wohngebäude fertig. Das Haus orientiert sich weg von Avus und Bahnstrecke.
Entwurf kommt von LAVA Berlin: Tobias Wallisser, als Quelle finde ich nur die HP des Rohbauers Kasimir.

1601485071777.png

(c) OpenStreetMaps

Fassade ist sehr aufwendig mit Muschelkalk ausgefürt, bis hin zur der aus dem Vollen gefrästen Gartenmauer.
3.jpg


4.jpg


5.jpg
6.jpg

(c) Lost
 
Zuletzt bearbeitet:

F.zuTonne

Aufsteiger
Ich habe in der geschäftigen Spreestadt auf einem Parkplatz ein Fassadenmuster gesehen, was mir davor noch nie aufgefallen war. Ich denke, es ist neu.

Leider gab es keine Bauschilder und auch meine kurze Google-Recherche war ergebnislos. Weiß jemand, ob der Parkplatz nun bebaut werden soll? Es gäbe ja genug Platz.

IMG_1268.JPGIMG_1269.JPG
(c) Tonnenmann

Bildschirmfoto 2020-10-02 um 18.28.52.png
(C) Opensource Maps

Hier in rot das Areal und in pink der Standort des Fassadenmusters.
 

Lost

Silbernes Mitglied
...ein paar Meter weiter, gegenüber der Erdener Str. und hier schon erwähnt. Königsallee 16 - Wir befinden uns aber in Charlottenburg-Wilmersdorf! ;)

Mir gefällt die Ziegelfassade mit den Architekturbeton-Elementen herausragend gut. Die Bilder geben den natürlichen Eindruck nicht ganz so gut wieder!

IMG_6566.JPG


IMG_6565.JPG


IMG_6564.JPG


IMG_6563.JPG

(c) Lost
 

SchauBau

Silbernes Mitglied
Ähnlich dem Projekt in der Uhlandstraße 187 nahe der Stadtbahn hat auch in der Knesebeckstraße 187 ein H'Otello aufgemacht.
Leider ist es äußerlich ähnlich karg wie das in der Uhland.

Gugel Maps zeigt noch die unbebaute Ansicht.

1603574036133.png

Sehr glatte Fassade und hier viel Platz zum Bahnviadukt.

1603574125899.png

Die glatte Fassade wird etwas von der Fensteranordnung aufgelockert, die ...

1603574211729.png

... durch den schwungvollen Dachabschluss noch etwas Pep kriegt.

1603574288103.png

Ein bißchen Kunst ist auch zu sehen...

(C) SchauBaubilder eigene
 
Top