guruzug

Silbernes Mitglied
IMG_4829.jpeg
 

RobertMoses

Silbernes Mitglied
Wieso passiert hier nichts? ... ich meine ein bösen Verdacht zu haben, da der "Investor" der selbe zu sein scheint, (wenn ich micht nicht verguckt habe), wie der, welcher für die Brache des "Central-Towers" verantwortlich ist... dort herrscht auch die Ruhe vor dem Sturm... obwohl man dort angeblich am 01.04.2020 (sic!) offziell Baustart verkündet hatte. Ein Schelm, wer böses dabei denkt... ...Berlin, die Stadt in der (Innenstadt)Brachen ewig und unbekümmert leben (können). In beiden Fällen wächst sprichwörtlich schon "Gras über die Sache"...
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Hier gebe ich @RobertMoses recht, scheinbar liegt es hier an der Investorengruppe " Cesa " , denn an beiden von Cesa geplanten, in Vorbereitung steckenden, was auch immer Baustellen. Da passiert seit Monaten nur eins : Nichts ! Weder am Central Tower ( Stillstand seit Januar 2021 ) noch am HM 3-5. Die Zufahrten wurden im März irgendwann geteert. Ob es nun an Corona oder an finanziellen Dingen liegt kann man nicht beurteilen, wahrscheinlich einfach an Berlin, wo die Mühlen nun mal langsamer laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Das Deal Magazin berichtet ausführlich von dem Vorhaben. Demnach liegt nun eine Baugenehmigung vor und das Projekt ist in zwei Bauabschnitte unterteilt. Der östliche Teilt besteht aus dem JaHo Loft, welches an dem Altbau anschließt und dem JaHo House, welche nach Plänen von Kuehn Malvezzi realisiert werden. Zwischen den Bauten sind kleine grüne Oasen und Stadtplätze geplant. An der Ecke zur Jannowitzbrücke befindet sich der JaHo Tower, der den zweiten Bauabschnitt ausmacht und welcher nach Plänen von Chipperfield realisiert wird.
 

Lost

Goldenes Mitglied
Auch in der heutigen MoPo ein Bericht. Für den ersten Teil JaHo House und das JaHo Loft liegt eine Baugenehmigung vor. Der zweite Teil ist der der JaHo Tower von Chipperfield.

1642192281010.png

(c) MoPo / JaHo Berlin
 
Zuletzt bearbeitet:
Top