1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Güterbahnhof Wilmersdorf

Dieses Thema im Forum "Tempelhof-Schöneberg" wurde erstellt von BerArcUrb, 17. März 2016.

  1. BerArcUrb

    BerArcUrb Administrator

    Der ehemalige Güterbahnhof Wilmersdorf soll völlig neu entwickelt werden. Inzwischen sind viele Jahre mit Planungen vergangen. Nun langsam wird es konkreter.
    Der Hamburger Investor will circa 900 Wohnungen für 270Mio € errichten.

    Eine Bürgerinitiative "Bahngelände Friedenau – 100 % Grün" fordert dagegen die Errichtung einer Grünanlage. Das Areal wurde jedoch von der Bahn verkauft und auch der Bezirk freut sich über Wohnungsneubau.

    Es gab bereits 2014 ein Gutachtenverfahren.

    [​IMG]
    © czerner göttsch architekten
     
    BerlinerBauleiter gefällt das.
  2. BerArcUrb

    BerArcUrb Administrator

    Die Abendschau hat sich heute auch dem Areal gewidmet. Demnach gab es heute Abend eine Informationsveranstaltung für Anwohner. Als besondere Herausforderung wird der Schallschutz neben der Stadtautobahn und Bahntrasse angesehen. Der Bezirk hat die Bürger früh eingebunden und damals zwischen zwei verschiedenen Entwürfen wählen lassen. So sei die Akzeptanz nun deutlich höher.
    Die Bürgerinitiative hält jedoch ihrer Forderung fest das Areal als Frischluftschneise zu erhalten.

    Quelle und Beitrag: Abendschau
     
  3. lfniederer

    lfniederer Bekanntes Mitglied

    Und wie gehabt - die BI mal wieder. Wo die Menschen wohnen sollen scheint ihnen vollkommen egal zu sein. Ich kann es nicht mehr hören....
     
  4. BerArcUrb

    BerArcUrb Administrator

    Die Berliner Woche berichtet von zahlreichen Briefen, die die Bezirkstadträtin Sibyll Klotz erhält. Harte Vorwürfe werden gemacht, von völliger Willkür, Befolgung von Investoren- und Banken-Interessen, etc. ist die Rede.
    In der Fraktion der Grünen stoßen hier offenbar einige auf einen Zwiespalt, zwischen benötigtem Neubau, Umweltschutz und sonstigen sozialen Aspekten. Auch die Lage an der Autobahn und S-Bahn wird als unzumutbar kritisiert.

    Quelle und Artikel: Berliner Woche
     
  5. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    Hier wurde nun der Bebauungsplan festgesetzt. Es wird also konkreter. Neben den Wohnungen gewinnt der Bezirk auch zwei Stadtplätze.

    Quelle: Berliner Woche
     
  6. MarioS

    MarioS Bekanntes Mitglied

    So sieht das Bauareal mit Blick vom S-Bahnhof Innsbrucker Platz aus.

    Es ist da allerdings doch sehr laut. Die Stadtautobahn ist wirklich nicht zu überhören. ;)

    [​IMG]

    [​IMG]
    Bilder sind von mir
     
  7. lfniederer

    lfniederer Bekanntes Mitglied

    Na ja, muss ja jeder selbst wissen, ob er/sie da hin ziehen möchten. Wird ja wohl kaum jemand mit vorgehaltener Pistole dazu gezwungen! :)
     
  8. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    Friedenauer Höhe - Quartier am Güterbahnhof

    Hier erfolgte laut Berliner Woche inzwischen der erste Spatenstich für die geplanten 940 Wohnungen. Ein gemischtes Quartier nach den Maßstäben der „Kooperativen Baulandentwicklung“ soll entstehen. Anwohner in den dahinter liegenden Wohnhäusern sollen von dem Neubauvorhaben sogar teilweise profitieren, da deutlich weniger Lärm zukünftig bei ihnen ankommen soll.
     
    BerArcUrb gefällt das.
  9. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    OFB und BÖAG realisieren das neue Quartier auf dem ehemaligen Güterbahnhof Wilmersdorf, wie unter anderem konii heute berichtet.
    Der Bebauungsplan ist rechtskräftig und somit können circa 900 Wohnungen zwischen Hauptstraße und Handjerystraße entstehen.
    Die Erschließungsarbeiten sollen in Kürze beginnen. Bis 2022 ist die Fertigstellung des Quartiers geplant.
     
    BerArcUrb gefällt das.
  10. Blncty1903

    Blncty1903 Bekanntes Mitglied

  11. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    Wie die Berliner Woche berichtet, wurden die Investoren über das Vorhaben und den Stand der Dinge informiert.
    Die Aushubarbeiten haben bereits begonnen. Zunächst wird der Schallschutz zur Autobahn realisiert, sowie der Bau der Sozialwohnungen in dem Quartier. 235 Sozialwohnungen sind geplant, von insgesamt 940 Wohnungen. Eine Kita, ein Supermarkt, ein Hotel und weitere Geschäfte sollen das Quartier beleben.
     
  12. BerlinerBauleiter

    BerlinerBauleiter Goldenes Mitglied

    Wie die Abendschau berichtete, wurde bei den Bauarbeiten eine Weltkriegsbombe gefunden. Derzeit wird die Umgebung evakuiert, wie die Abendschau berichtet.
    Das Areal liegt offenbar erhöht, wodurch die Gefahr noch etwas größer eingeschätzt wird.
     

Diese Seite empfehlen