Friedrichshain Höfe - Böhmisches Viertel

BerArcUrb

Administrator
Zwischen Landsberger Allee, Matthiasstraße, Pufendorfstraße und Friedenstraße soll ab diesem Jahr ein neues Wohnquartier entstehen. Die B&L Gruppe plant hier 440 Miet- und Eigentumswohnungen.
Im Brauhausspeicher auf dem Areal wird ein Treffpunkt mit Kita und anderen Einrichtungen und Nahversorgungen eingerichtet.

Nps tchoban voss Architekten wurden wohl für das Projekt beauftragt. Im Frühjahr diesen Jahres sollen die Bauarbeiten beginnen. Erste Räumungsarbeiten wurden bereits vollzogen.






Bilder ©nps tchoban voss Architekten und B&L Gruppe

Artikel:

Deal Magazin
Berliner Woche
Berliner Zeitung
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Nach die Bauarbeiten hier anliefen, wurde nun offenbar ein Massengrab gefunden. Laut Berliner Zeitung trägt der Bauherr nun die Kosten für eine Verfrachtung dieser. Früher war hier offenbar einmal ein Friedhof, auf dem auch Choleraopfer begraben wurden. Später stand hier einst das Böhmische Brauhaus, an dessen Stelle nun das Böhmische Viertel mit circa 600 Wohnungen entstehen soll.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Zwischen Landsberger Allee und Friedenstraße, rund um die Alte Mälzerei, tut sich nun einiges. Die WBM baut offenbar den Komplex zur Friedenstraße hin.

Blick von der Friedenstraße







Blick von der Landsberger Allee

 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Wie Thomas Daily berichtet, errichtet PANDION hier weitere 400 Wohnungen. Das Projekt mit dem Namen Böhmisches Viertel am ehemaligen Böhmischen Brauhaus soll bis Ende 2022 fertig gestellt sein. Die B&L Gruppe hat dieses verkauft. Die WBM baut auch einen Teil.
 

SchauBau

Silbernes Mitglied
Wunderbar, dass so viele Wohnungen zu erträglichen Mietpreisen entstehen, furchtbar allerdings diese verdeckende, langweiligste Fassade vor diesen schönen Klinkerbauten. Naja, wenigstens haben dann die neuen Mieter was vom Anblick der alten Mälzerei...
 
Top