BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Der BER hat nun die finale Betriebserlaubnis erhalten. Damit wurde noch einmal bestätigt, dass der Flughafen nun an den Start gehen kann.


Wahnsinn, dass wir das noch erleben dürfen. :)

Eine große Feier soll es nicht geben, da es nichts wirklich zu feiern gäbe und das Projekt eher als Schande Weltruf erlangt hat.
 

SchauBau

Goldenes Mitglied
Wahrscheinlich fühlt sich Engelbert Lütke Daldrup ein bißchen wie ein Schüler, der im dritten Anlauf den Abschluss schafft. Oder vielleicht allgemeiner, Deutschland fühlt sich wie ein Schüler, der doch noch irgendwie bestanden hat...
 

Lost

Silbernes Mitglied
Daldrup hat(te) doch einen super Job, alle vor ihm waren gescheitert! Selbst Heilsbringer Mehdorn hat geschmissen.

8 Jahre Bauverzug, Vervielfachung der Baukosten. Und jetzt braucht keiner den Flughafen... was eine Ironie.
 

RobertMoses

Silbernes Mitglied
Terminal 2 ist eine Schande. Sieht aus, wie nach dem Rohbau aufgehört... aber soll so sein. Was das für ein (negativen und billigen) Eindruck haben wird, in so einem Terminal anzukommen, wenn man zum ersten mal hier ankommt. Billig sollte es sein, nicht ganz so billig wurde es (welch Überraschung), aber genauso billig und schäbig sieht es aus.
 

StefanM

Bekanntes Mitglied
Daldrup hat(te) doch einen super Job, alle vor ihm waren gescheitert! Selbst Heilsbringer Mehdorn hat geschmissen.

8 Jahre Bauverzug, Vervielfachung der Baukosten. Und jetzt braucht keiner den Flughafen... was eine Ironie.
Keiner?
Wir haben Corona bedingt zwar nur noch 25% - 30% des Passagieraufkommens, aber das würde ich jetzt nicht "keiner" nennen.
Mal von dem finanziellen Tiefschlag abgesehen, kommt die Eröffnung während Corona doch sehr gelegen.
Es wird keinen Stress geben, keine Engpässe, wenn irgendwo an einem Schalter was ausfällt wird zu einem anderen gewechselt.
Auf dem Flugfeld wird es kein Stau geben...alles ist ausreichend vorhanden.
Alle können sich entspannt auf die Eröffnung einstellen und sich dann im laufenden Betrieb am neuen Flughafen eingrooven.

Ist die Corona Krise Weltweit erst mal überwunden werden die Fluggastzahlen sprunghaft wieder ansteigen und dann haben wir einen neuen modernen, gut angebundenen und funktionierenden Flughafen. Punkt.
 

Casu

Mitglied
Der Flughafen ist ein Schmuckstück und hebt sich sehr positiv von der Gebrauchsarchitektur wie zum Beispiel in Düsseldorf oder Stuttgart ab. Von FRA ganz zu schweigen. Auch drinnen ist es wirklich edel. Dann muss man eben auf Billigflieger verzichten, will man nicht im Erweiterungsbau abgefertigt werden ;)
 

Lost

Silbernes Mitglied
Punkt. Komma. Strich. Diese Airport brauchste derzeit nicht...

" Erwartet wird, dass in diesem Jahr nicht einmal ein Drittel der üblichen Passagierzahl erreicht wird. Auch danach ist eine schnelle Erholung im Luftverkehr nicht in Sicht."
 

StefanM

Bekanntes Mitglied
Punkt. Komma. Strich. Diese Airport brauchste derzeit nicht...

Worauf willst du hinaus?
Gefallen am Scheitern?
Dass es zur Zeit weniger Passagiere gibt wissen wir hier alle selbst und ist seit Monaten nichts neues.

Im ÖPNV fahren auch weit weniger Fahrgäste als vorher und dennoch wird die Infrastruktur gebraucht.
In die Oper geht auch gerade keiner, dennoch brauchen wir die Opernhäuser.
usw.
Also, worauf willst du hinaus?
 

Philipp85

Bekanntes Mitglied
Der Hotelneubau am Willy-Brandt-Platz ist gestartet. Im Frühjahr 2022 soll das 3* Intercity Hotel eröffnen und zur weiteren Belebung des Platzes sorgen.

Aktuelle Bilder:

IMG_7374.JPG


IMG_7375.JPG


IMG_7377.JPG


IMG_7379.JPG


IMG_7381.JPG
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Das wir das noch erleben. :D

Perfektes Timing..., kaum ein Schwein fliegt... Die FDP kritisiert die schlechte Wirtschaftslage der Flughafengesellschaft. Ja was ein Wunder, derzeit droht 2/3 aller Flughäfen die Insolvenz.

Aber Hauptsache die FDP fordert die Offenhaltung von TXL. Das würde der Wirtschaftlichkeit der Flughafengesellschaft sicherlich helfen. :rolleyes:
 

SchauBau

Goldenes Mitglied
Ich habe mir den Livestream zur Eröffnung auch angeschaut und war etwas enttäuscht, da der Lufthansa- und der Easyjet- Airbus nacheinander auf der jetzigen Nordbahn landeten. Ein fliegeraffiner Freund hoffte auf eine Parallellandung beider Maschinen auf der jetzigen Nord- und Südbahn gleichzeitig. Das war etwas schade.
Der Flughafen soll ja technisch gesehen wie zwei eigenständige Flughäfen mit zwei unabhängigen Start-Landebahnen funktionieren. Das wäre also ein echter Beweis der Fähigkeiten gewesen.
Ist da noch mal was schief gegangen? :rolleyes:
 
Top